10.02.2021 07:53 |

WikiLeaks-Gründer

Auch Biden-Regierung fordert Auslieferung Assanges

Auch die neue US-Regierung von Präsident Joe Biden will eine Auslieferung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange aus britischer Haft erreichen. Ein Sprecher des US-Justizministeriums erklärte am Dienstag, man wolle weiter gegen die Entscheidung eines britischen Gerichts Einspruch erheben, den 49-Jährigen nicht an die USA zu überstellen. Die Frist dafür läuft am Freitag aus.

Ein Strafgericht in London hatte einen Auslieferungsantrag Anfang Jänner unter Verweis auf den psychischen Gesundheitszustand und die Haftbedingungen, die Assange in den USA erwarten würden, abgewiesen. Es sei damit zu rechnen, dass er sich in Isolationshaft das Leben nehmen werde. Zugleich wurde eine Freilassung auf Kaution abgelehnt: Assange könne im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh, in dem er seit rund eineinhalb Jahren sitzt, gut behandelt werden. Außerdem bestehe die Gefahr, dass Assange wie in der Vergangenheit versuche zu fliehen, begründete die zuständige Richterin.

Die US-Justiz wirft dem gebürtigen Australier vor, gemeinsam mit der Whistleblowerin Chelsea Manning- damals Bradley Manning - geheimes Material von US-Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan gestohlen und veröffentlicht zu haben. Assange habe damit das Leben von US-Informanten in Gefahr gebracht, so der Vorwurf. Die Regierung von Präsident Barack Obama hatte sich noch gegen ein Auslieferungsgesuch entschieden. Sein Nachfolger Donald Trump weitete die Anklage dann aus und forderte eine Überstellung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol