Grün-Weißer Nachwuchs

Wechselt Ex-Rapidler Attila Szalai zu Fenerbahce?

Der ungarische Nationalspieler Attila Szalai dürfte für zwei Millionen Euro von seinem jetzigen Klub Apollon Limassol in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul wechseln. Der Transfer des Ex-Rapidlers wurde jedoch noch nicht bestätigt.

Seine einzige Bundesliga-Partie bestritt Szalai am 15. Mai 2016 gegen Altach (1:1). Einige Tage später saß er bei der 1:3 gegen die Admira auf der Bank. Dann wurde Mike Büskens Rapid-Trainer (folgte einem gewissen Zoran Barisic) und Szalai wurde zur zweiten Mannschaft beordert. Im Rapid-Nachwuchs spielte er von 2012 bis 2016, 2017 kam er bei Rapid II. zum Einsatz. Dann wechselte er zum ungarischen Klub Mezökövesd. Jetzt kämpft der türkische Großklub Fenerbahce um den ungarischen Nationalteamverteidiger.

Lukrativer Vertrag
Laut der türkischen Sportzeitung “Fanatik“ sollen die Blau-Gelben zwei Millionen Euro für Szalai geboten haben. Damit würde er laut der ungarischen Sportzeitung “Nemzeti Sport“ 350.000 Euro pro Jahr verdienen. 

Szalai ist Stammspieler der ungarischen Nationalmannschaft unter Marco Rossi und hat einen maßgeblichen Anteil daran, dass es das ungarische Team auf die EM schaffte. Der Ex-Rapidler wird am 20. Jänner 23 Jahre alt. Auch aus Deutschland soll er Angebote haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten