Nix wie los

Rodelvergnügen für Jung und Alt in Navis

Tirol
02.01.2021 15:00

In wunderbarem Zustand befand sich vor wenigen Tagen die familienfreundliche Rodelbahn von der Naviser Hütte im Navistal. Die Einkehr bietet Speisen und Getränke „to go“.

Keine steilen Passagen, feine Kurven, ausgezeichnete Präparierung und dazu die Möglichkeit, Kleinigkeiten zu konsumieren – unser Ausflug zur Naviser Hütte lohnt sich für Jung und Alt.

Von Matrei am Brenner fahren wir nach Navis-Dorf, dort weiter taleinwärts und dann zum Parkplatz Schranzberg. An schönen Tagen ist hier einiges los, insgesamt sollte man aber doch eine Abstellmöglichkeit für den Wagen finden.

(Bild: Peter Freiberger)

Von hier zieht die Rodelbahn in angenehmer Steigung nach oben. Eine praktikable getrennte Zustiegsroute gibt es zwar nicht, die Aufsteiger nützen aber – wie auch die Spuren deutlich zeigen – sehr diszipliniert den rechten Bahnrand. So kommen sich (rasante) Rodler und Aufsteiger selbst bei großem Andrang kaum in die Quere. Einer entspannten Wanderung in den Tuxer Alpen steht daher kaum etwas im Weg.

Die Route verläuft stets im lichten Wald und ist selbst jetzt im Hochwinter recht sonnig. Immer wieder präsentieren sich auf der gegenüberliegenden Talseite die prächtig-weißen Hänge und Flanken des Navistals.

(Bild: Peter Freiberger)

Bei der Naviser Hütte angekommen, lässt sich an schönen Tagen gut Sonne tanken. Und es gibt ausreichend Platz, um sich – vor allem in diesen Zeiten – aus dem Weg zu gehen und die Jause zu verzehren. Diese kann man sich übrigens auch bei der Hütte holen, die ein ausgezeichnetes „to go“-Service bietet.

Die Wanderung kann übrigens um 100 Höhenmeter zur (geschlossenen) Stöcklalm verlängert werden. Der Zustieg erfolgt über einen Forstweg im freien Gelände.

Wir freuen uns jedenfalls zum Schluss auf die Schlittenfahrt hinunter ins Tal. Diese stellt das i-Tüpfelchen unseres Ausfluges dar.

Factbox:

Talort: Navis (1337 m)

Ausgangspunkt: Parkplatz Schranzberg (rund 1400 m) taleinwärts hinter Navis-Dorf; Tagesparkgebühr 3 Euro (reduzierte Parkgebühr 2 Euro ab 12 Uhr)

Strecke: Fahrweg bzw. Rodelbahn

Voraussetzung: Grundmaß an Kondition

Kinder: ab dem Babyalter

Ausrüstung: feste Schuhe, Rodel

Rodeln: ja

Einkehrmöglichkeit: Naviser Hütte (1767 m), 0676/9310811. Die Naviser Hütte bietet derzeit täglich verschiedene Speisen und Getränke „to go“ an.

Anreise mit Öffis: S-Bahn von Innsbruck nach Matrei, Linienbus von Matrei nach Navis-Dorf. Wenige Minuten Fußmarsch bis zum Ausgangspunkt.

Besonderheit: familienfreundliche Rodelbahn

Höhenunterschied: ca. 350 Höhenmeter

Länge: ca. 3 Kilometer (Ausgangspunkt - Naviser Hütte)

Gehzeit: ca. 1 1/4 Stunden (Aufstieg)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele