Von Aiwu „getreten“

Rapid: Kara trifft gegen Admira - und scheidet aus

Bitter für Rapid! Goalgetter Ercan Kara schied im Auswärtsspiel gegen die Admira verletzt aus - und zwar, nachdem er in der 20. Minute das Tor zum 1:0 für die Hütteldorfer erzielt hatte.

Die 70. Minute: Kara und sein Bewacher Emanuel Aiwu liefern sich ein Luftduell. Kara geht zum Fall, bei der „Landung“ steigt ihm Aiwu mit den Stollen voraus auf die Wade. Aiwu sieht Gelb, Kara bleibt zunächst liegen und muss behandelt werden.

Die Stutzen runtergerollt, wird sichtbar, was Aiwu - unabsichtlich - angerichtet hat. Karas Bein wird von einem üppigen Schlitz geziert. Der Rapidler muss gestützt werden, als er das Feld verlässt. Später kann er zwar wieder ohne Hilfe gehen, ans Weiterspielen ist aber nicht zu denken. Nach einer starken Partie endet sein Arbeitstag unrühmlich. Für ihn kommt Kitagawa ins Spiel.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten