01.12.2020 14:11 |

F1-Champion positiv

Hamilton nach Corona-Test: „Bin am Boden zerstört“

Weltmeister Lewis Hamilton fehlt beim Grand Prix von Sakhir am kommenden Wochenende: Der Brite verpasst das vorletzte Rennen der Saison wegen eines positiven Coronavirus-Tests. „Ich bin am Boden zerstört“, so der Mercedes-Pilot in einer ersten Reaktion.

Hamilton war mit leichten Symptomen aufgewacht und habe sich einem Test unterzogen, der positiv ausfiel. Das Ergebnis wurde bei einer weiteren Testung bestätigt. „Ich habe mich sofort für zehn Tage in Selbstisolation begeben“, schreibt er in einem Posting in den sozialen Medien.

Der Champion sei extrem enttäuscht, dass er an diesem Wochenende nicht am Rennen teilnehmen kann, „aber meine Priorität ist es, die Protokolle und Ratschläge zu befolgen, um andere zu schützen“. Sein Ersatzfahrer für das Wochenende steht noch nicht fest. Planmäßiger Mercedes-Reservist ist der Belgier Stoffel Vandoorne.

Warnung an Follower
„Ich habe wirklich Glück, dass es mir mit nur leichten Symptomen gut geht und ich werde mein Bestes tun, um fit und gesund zu bleiben“, so Hamilton, der seine Follower warnt: „Bitte passt da draußen auf euch auf, man kann nie vorsichtig genug sein. Dies sind beunruhigende Zeiten für alle und wir müssen sicherstellen, dass wir auf uns selbst und aufeinander aufpassen. Bleibt positiv!“

Ansteckung vor der Anreise nach Bahrain?
Wie und wo seine Ansteckung erfolgt ist, ist nicht klar. Mercedes-Teamchef Toto Wolff teilte im ORF-Radio seine Vermutung mit, dass es vor der Anreise nach Bahrain passiert sein muss. Sobald die Formel-1-Fahrer Teil der „Blase“ an einem Rennort sind, werden sie längstens alle fünf Tage getestet, teilweise noch öfter. Wolf und Mercedes setzten zudem weitere Sicherheitsmaßnahmen um, so wurden etwa viele Team-Meetings mittels Video-Anruf abgewickelt.

Hamilton und sein Teamkollege Valtteri Bottas würden in ihren Motorhomes neben der Strecke „wie Eremiten“ leben, hatte der Wiener Wolf einmal betont. Nach den Grand-Prix-Einsätzen jettet Hamilton jedoch für gewöhnlich in seine Wahlheimat Monaco, wo er sich selbst überlassen ist.

Am 22. November veröffentlichte er auf Instagram ein Video, das ihn beim Tennisspielen mit seinem Vater zeigt. Auch andere waren offenbar auf dem Tennisplatz. Teil seines engsten Umfeldes von Personen, die permanent engen Kontakt zu ihm haben, ist jedenfalls seine Physiotherapeutin Angela Cullen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten