19.11.2020 12:47 |

Wegen Corona

Teamspringen: Teilnehmer-Mindestzahl herabgesetzt

Um corona-bedingte Absagen zu vermeiden, hat der Ski-Weltverband (FIS) die Mindestzahl an Teilnehmern für den kommenden Skisprung-Winter herabgesetzt. Dies sagte der neue Rennleiter Sandro Pertile beim digital abgehaltenen Forum Nordicum. 

Bei Teamspringen müssten nun nicht mehr mindestens acht, sondern nur sechs Nationen am Start sein, damit der Wettbewerb regulär stattfinden kann. Damit sorgt die FIS vor, falls Nationen wegen positiver Corona-Tests nicht antreten können.

Pertile ist Nachfolger des langjährigen österreichischen Rennleiters Walter Hofer und steht vor seinem ersten Winter als Hauptverantwortlicher. Trotz „vieler Herausforderungen“ hoffe er auf „eine fast normale Saison“, sagte der Italiener. Um Infektionen in der derzeitigen Coronakrise zu verhindern, arbeitet die FIS mit Charterflügen und Isolation in eigenen Hotels. Springer und Trainer sollen sich in einer eigenen Blase aufhalten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten