Angebot zurückgezogen

Rummenigge zu Alaba-Poker: „Drehen uns im Kreis!“

Bei David Alaba und dem FC Bayern München stehen die Zeichen im Sommer auf Abschied - das hat auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Dienstag rund um das Champions-League-Spiel bei Red Bull Salzburg bestätigt. Nun hat sich Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu der Causa geäußert.

„Wir hatten vor zwei Wochen ein Treffen mit seinem Vater George und Berater Pini Zahavi. Das Gespräch war okay, auch atmosphärisch. Man muss aber auch sagen: Wir drehen uns seit Monaten im Kreis. Und irgendwann müssen wir die Planung für die neue Saison angehen, müssen wir wissen: Wird David beim FC Bayern bleiben oder nicht? Daher war uns eine Entscheidung zu diesem Zeitpunkt wichtig“, so Rummenigge in der „Sport Bild“.

Alaba hat ja ein Angebot zur Vertragsverlängerung, das ihm pro Jahr elf Millionen Euro Grundgehalt und weitere Millionen an Boni bringen soll, mehrmals abgelehnt, weshalb der FC Bayern nun sein Angebot komplett zurückgezogen hat.

„Die Spieler müssen gerade in Zeiten von Corona auch Verständnis für die Klubs entwickeln. Wir haben wahnsinnige finanzielle Einbußen, wir hatten seit acht Monaten keinen Zuschauer im Stadion. Uns droht ein Verlust im dreistelligen Millionen-Bereich. Ich glaube, dass die Spieler gut beraten sind, bei einem Verein zu bleiben, wenn sie sich dort wohl fühlen und wie im Fall von David auch noch so große Erfolge feiern. Ich glaube, wir ticken hier alle im Verein gleich: Wir möchten alle, dass David bleibt. Er ist ein wunderbarer Mensch und Top-Spieler“, so Rummenigge.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten