30.10.2020 05:55 |

Ein Name fehlt ...

Europol-Fahndung: Wo sind Marsalek und Foco?

In „illustrer“ Runde befindet sich Ex-Wirecard-Manager Jan Marsalek. Der Milliardenbetrüger, der in Russland oder Weißrussland vermutet wird, gilt als „Most Wanted“. Neben internationalen Verbrechern wird auch weiterhin nach Tibor Foco gesucht. Ein Name fehlt: Stiwoll-Phantom Friedrich Felzmann.

Wo ist Jan Marsalek? Diese Frage stellt sich nicht nur die heimische Polizei. Auch die EU-Strafverfolgungsbehörde Europol setzte den Österreicher, der am Milliardenbetrug um den deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard maßgeblich beteiligt scheint, auf die berühmt-berüchtigte „Most Wanted“-Liste.

Vermutet wird, dass sich Marsalek in Weißrussland - er flüchtete offenbar über Bad Vöslau (NÖ) mit einer Maschine dorthin - oder Russland aufhält. Derzeit prüft die deutsche Bundesanwaltschaft seine Rolle als Kontaktmann für den österreichischen Geheimdienst.

Prostituierten-Mörder flüchtig
Seit 25 Jahren auf der Flucht befindet sich Tibor Foco. Der Prostituierten-Mörder entkam 1995 trotz zweier Bewacher bei einem Besuch der Linzer Uni. Seit 1997 ist er auf sämtlichen Fahndungslisten vertreten.

Ein Name verschwand jedoch von der Liste: Friedrich Felzmann. Das „Phantom von Stiwoll“ erschoss im Oktober 2017 zwei Personen, verletzte eine weitere schwer. „Die Polizei gibt die Fahndung nie auf“, erklärt Bundeskriminalamtsleiter Gerhard Lang.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol