29.10.2020 07:00 |

Nach Berechnungen

Salzburg sorgt vor: Noch mehr Covid-Betten geplant

In Salzburgs Kliniken wurden nach aktuellen Berechnungen der Covid-Plan erweitert und eine sechste Stufe neu mit aufgenommen.

Die Spitäler haben auf die steigenden Infektionszahlen in Salzburg reagiert und den fünfstufigen Covid-Plan um eine sechste Stufe erweitert. „Unterschiedliche Berechnungen haben ergeben, dass beim momentanen Trend am 11. oder 12. November 200 Betten für Coronapatienten benötigt werden“, sagt SALK-Sprecher Wolfgang Fürweger. So viele Betten hatte der ursprüngliche Plan gar nicht vorgesehen. Deswegen werde jetzt in der sechsten Stufe mit 220 gerechnet.

„Die Betten machen aber nur dann Sinn und können genutzt werden, wenn wir auch das entsprechende Personal zur Betreuung der Patienten haben“, sagt Gesundheitsreferent Christian Stöckl und fügt hinzu: „Wir müssen jetzt den Spagat schaffen, möglichst lange den Normalbetrieb in den einzelnen Abteilungen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Covid-Patienten zu versorgen. Das ist die große Herausforderung.“ Daher muss die Zahl der Neu-Infektionen so schnell wie möglich in den Griff gebracht werden.

Zitat Icon

Wir müssen jetzt den Spagat schaffen, möglichst lange den Normalbetrieb in den einzelnen Abteilungen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Covid-Patienten zu versorgen. Das ist die große Herausforderung.

Gesundheitsreferent Christian Stöckl

Vier bis fünf Pfleger pro Intensivpatient
Für jedes Covid-Bett müssen zwei normale Betten weichen. Auch Patienten auf den Corona-Intensivstationen haben Auswirkungen auf den übrigen Betrieb. „Pro Patient benötigen wir für die durchgehende Betreuung vier bis fünf Pfleger“, so der SALK-Sprecher. Im Bundesland Salzburg könne man höchstens 45 Intensivpatienten betreuen - am Mittwoch waren es zwölf. 84 Covid-Patienten werden auf den normalen Stationen betreut. Am Höchststand der ersten Welle waren es am 17. April „nur“ 74.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol