25.10.2020 17:14 |

Schüler ausgeforscht

Gefährlicher Scherz: Kabel über Gleise gelegt!

So was ist mehr als ein „Dummer-Buben-Streich“: Am Samstagnachmittag wurden im Gemeindegebiet von Mühldorf (Kärnten) Überwachungskabel der ÖBB auf die Gleise der Tauernstrecke gelegt. Das führte zu Notbremsungen von Zügen. Mittlerweile konnte die Polizei in Möllbrücke zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren als Täter ausforschen.

Die Burschen hatten die Überwachungskabel im Bereich des Parkplatzes der Barbarossaschlucht herausgerissen. Das dürfte in der Zeit zwischen 14.30 und 15.30 Uhr geschehen sein. Außerdem rissen sie ein Geländer aus der Verankerung.

Durch die Notbremsungen wurde zum Glück niemand verletzt. ÖBB-Sprecher Norbert Hofer: „In solchen Fällen geht ein Signal in der Zentrale ein und ein Reparaturtrupp rückt sofort aus.“ Durch die Beschädigung entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Beide Jugendliche zeigten sich gegenüber den Beamten geständig und reumütig. Sie gaben an, nicht darüber nachgedacht zu haben, welche Auswirkungen diese Beschädigungen haben könnten, und wollen den Schaden wiedergutmachen. Sie werden angezeigt.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol