23.10.2020 16:44 |

Wirbel in der Formel 1

Homophob? Hamilton wegen Steward Petrow sauer

Der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton ist verärgert. Und zwar wegen der Bestellung von Ex-F1-Pilot Witali Petrow zum Steward. Der ist in der letzten Zeit durch homophobe Äußerungen aufgefallen. „Da gibt es bessere Optionen“, meint der Brite.  

Petrow fuhr von 2011 bis 2012 in der Formel 1. Er war mit Renault einmal Dritter in Australien. Das war sein größter Erfolg. Dem ist es wohl zu verdanken, dass er jetzt zum Steward in Portimao bestellt wurde. Wie bei der Pressekonferenz vor dem Training in Portimao klar wurde: sehr zum Missfallen Hamiltons. Die Stewards melden unter anderem Regelverstöße der Fahrer und entscheiden auch über die Strafen.

Umstrittene Äußerungen
Doch warum Hamiltons Unmut? Weil Petrow eine offizielle Position in der F1 bekleiden darf. Und das nach umstrittenen Äußerungen: Die Fahrer der Bewegung „We race as one“ wollten laut Petrow „jeden drängen, schwul zu werden, um dann bei einem Outing unter der Regenbogenflagge zu fahren“. Zudem soll sich Petrow auch abfällig über die Black-Lives-Matter-Bewegung und das Niederknien der Fahrer vor den Rennen geäußert haben.

„In der Formel 1 sollten Leute arbeiten, die den Zeitgeist verstehen und offen sind für alles, was uns umgibt. Deshalb verstehe ich nicht, warum Petrow in offizieller Funktion hier ist. Da gibt es bessere Optionen“, so der Mercedes-Pilot zum Petrows Ernennung. „Es ist schon sehr erstaunlich, dass die FIA jemanden ins Boot holt, der solche Ansichten hat und sich in dieser Form zu Dingen äußert, gegen die wir ankämpfen“.

Petrow: „Gemäß unserer Tradition“
„Gemäß unserer Tradition knien wir nur nieder, wenn wir in eine Kirche eintreten, oder eine Frau um die Hand bitten“, soll Petrow in einem Interview mit dem russischen Magazin „Championat“ gesagt haben. Zu Hamiltons Protest wegen Breonna Taylors Ermordung soll er gemeint haben: „Das war zu viel“. Die offizielle Seite der Formel 1 hat sich noch nicht zum Konflikt geäußert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten