24.10.2020 06:00 |

Zum Start fehlt Amazon

Diese Streaming-Apps kann man auf der PS5 nutzen

Am 19. November bringt Sony seine PlayStation 5 (PS5) auf den Markt: Gamer freuen sich auf enorme Grafikpracht und die drastische Verkürzung der Ladezeiten, die Next-Gen-Konsole kann aber natürlich mehr als „nur“ Gaming. Streaming zum Beispiel, wozu Sony nun neue Details verraten hat.

Wie Sony mitgeteilt hat, wird die PS5 zum Start mit etlichen Streaming-Diensten kompatibel sein, neben Gaming also auch als Gerät für die Videowiedergabe taugen. Konkret soll es zum Start Apps für die Streaming-Dienste Spotify, Netflix, Apple TV+, Disney+, YouTube und Twitch geben.

Weitere Streaming-Anbieter sollen laut Sony folgen, genannt wird hier unter anderem Amazon Prime. Ob es auch eine Sky-App für die PS5 geben wird, ist derzeit noch offen.

YouTube und Twitch erlauben Live-Streaming
Während die Apps für Spotify, Netflix, Apple TV+ und Disney+ vor allem zum Empfang von Streaming-Videos und -Musik gedacht sind, will Sony YouTube und Twitch tiefer in die Software der neuen Konsole integrieren und damit auch Live-Streaming ermöglichen.

Als optionales Zubehör für Viel-Streamer hat Sony eine PS5-Fernbedienung um rund 35 Euro angekündigt. Sie soll physische Tasten für den Direktzugriff auf Spotify, YouTube, Netflix und Disney+ erhalten, erlaubt also auf Knopfdruck Direktzugriff auf diese Streaming-Dienste.

Noch keine finalen Details bei Microsoft
Rivale Microsoft hat noch nicht ins Detail mitgeteilt, welche Streaming-Dienste auf seiner PS5-Konkurrentin Xbox Series X/S laufen werden. Wie das IT-Magazin „Golem“ berichtet, vermuten Marktbeobachter aber, dass das Angebot weitgehend jenem der etablierten Xbox One entspricht.

Microsoft bringt seine neue Xbox-Generation am 10. November auf den Markt: Die Xbox Series X wird 500, die technisch abgespeckte und laufwerkslose Series S 300 Euro kosten. Sony hält am 19. November mit der PS5 dagegen, die ebenfalls in zwei Varianten erscheint. Der Unterschied: Die Version für 500 Euro kommt mit Blu-Ray-Laufwerk, jene um 400 Euro ohne.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol