17.10.2020 10:49 |

Spitzenreiter, hey!

Die 99ers wollen auf der Erfolgswelle weitersurfen

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey! Die Eishockey-Cracks der Graz99ers gehen nach dem Overtime-3:2-Sieg in Bozen Sonntag (17.30) erstmals als Tabellenführer der ICE Hockey League im Merkur Eisstadion gegen Bratislava auf die Eisfläche. Coach Doug Mason lobte seine neu zusammengestellte Truppe über den grünen Klee - die integrierten „Waffen“ der 99ers zünden früh in der Saison.

Einstand nach Maß für den neuen 99ers-Legionär in der ICE Hockey League! Der 24-jährige schwedische Nationalteam-Verteidiger Olle Alsing (von NHL-Klub Ottawa ausgeliehen) konnte bei seinem Debüt im Graz-Dress gleich einen 3:2-Sieg im Overtime-Krimi in Bozen feiern - und damit auch die Tabellenführung!

Und dieser Erfolg in Italien zählt doppelt, denn Greg Irelands Füchse waren trotz Corona-Tiefschlags noch unbesiegt, gewannen bis dato alle drei Partien der neuen Saison, waren seit 31. Jänner ohne Niederlage. 13 Siege gab es in Folge!

Setzinger zur Stelle
Die 99ers (zum zweiten Mal mit Olivier Rodrigue im Tor) brauchten in Bozen zwar eine Anlaufphase, drehten nach Rückstand aber die Partie um, vergaben bei 2:2 durch McKay einen Penalty, doch Oliver Setzinger sorgte nach 28 Sekunden der Overtime für die Entscheidung.

Sonntag gibt’s gleich den nächsten Auftritt für das Mason-Team: Gegen Liga-Neuling Bratislava Capitals (zuletzt 5:2-Sieger in Linz) ist noch eine Rechnung offen - in der Vorbereitung gab’s in Graz im ersten Aufeinandertreffen ein 1:4. Headcoach Doug Mason sieht seine Mannen für Sonntag gut in Schuss, besonders nach der Vorstellung in Bozen. „Vor allem im zweiten und dritten Drittel haben wir so gespielt, wie wir das auch wollten. Wir haben das Tempo im Spiel kontrolliert und ich war sehr happy, was ich von meinem Team gesehen habe."

Auffällig bei den 99ers: Die neuen Waffen zünden prächtig! Olle Alsing, der vor dem Bozen-Match kein einziges Mal mit der Mannschaft trainieren konnte, fügte sich stark ins Spiel ein. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Torhüter Olivier Rodrigue. Der 20-Jährige kam in Bozen auf eine Savepercantage von 93,3%, entschärfte 28 von 30 Schüssen auf sein Gehäuse.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
7° / 15°
stark bewölkt
6° / 14°
leichter Regen
6° / 15°
bedeckt
8° / 13°
Regen
5° / 11°
Regen