19.09.2020 11:41 |

„Wie im Vietnamkrieg“

Schüsse bei Party in USA: 2 Tote und 14 Verletzte

Im US-Bundesstaat New York sind bei einer Gartenparty Schüsse gefallen. Mindestens zwei Menschen sollen ums Leben gekommen sein, 14 weitere seien bei dem Vorfall in der Nacht auf Samstag (Ortszeit) in der Stadt Rochester verletzt worden, berichteten US-Medien unter Berufung auf den zuständigen Polizeichef Mark Simmons.

Bei den Todesopfern soll es sich um einen Mann und eine Frau im Alter zwischen 18 und 22 Jahren handeln. Die herbeigerufenen Polizisten trafen demnach mehr als 100 Menschen an. Die Szene sei chaotisch gewesen, sagte Simmons. Ein Unbekannter habe das Feuer eröffnet, berichtet das US-Newsportal „13 WHAM“.

Augenzeuge: „Wie im Vietnamkrieg“
Bilder und Videos auf Twitter (siehe oben) zeigen abgesperrte Straßen rund um den Tatort. Ein Augenzeuge berichtete örtlichen Medien, dass die Schüsse „wie im Vietnamkrieg“ geklungen hätten. Zu möglichen Verdächtigen und dem Tathergang gab es zunächst keine Informationen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).