17.09.2020 08:00 |

Test-Ergebnisse offen

Corona-Virus bedroht den Salzburger Amateurfußball

Der Corona-Fall in Obertrum kann für mehrere Vereine des Salzburger Unterhaus zu einem gewaltigen Problem werden. Die Testergebnisse der betroffenen Kollegen stehen noch aus. 

Die Corona-Ampel in Salzburg ist weiterhin grün, dennoch steigen seit einigen Wochen die Zahlen wieder. Im Fußball-Unterhaus gab es vorm Saisonstart je einen Fall in Fuschl und in Puch, ansonsten blieben die Kicker bis zu dieser Woche vom Virus verschont. Seit kurzem hat aber auch Obertrum den ersten positiven Corona-Fall. Ein Spieler der Reserve infizierte sich, war aber davor noch in einem Freundschaftsspiel gegen Antherings Reserveteam im Einsatz. Alle Spieler und Funktionäre beider Mannschaften mussten nach Bekanntwerden des Falls in Quarantäne. Allerdings waren vor der Isolation noch vier Obertrumer Spieler, die mit dem Infizierten Kontakt hatten, bei der Partie der Kampfmannschaft gegen Nachbar Mattsee aktiv.

Im schlimmsten Fall müssen einige Teams in Quarantäne

Alle Beteiligten der Reserveteams aus Obertrum und Anthering werden in diesen Tagen getestet, ein Ergebnis steht allerdings noch aus. „Keiner zeigt bisher irgendwelche Symptome, deshalb hoffe ich, dass alle einen negativen Test abliefern“, erklärt Obertrum-Obmann Robert Winkler. Auch bei den Atheringern und den Mattseern hat bisher kein Spieler irgendwelche Anzeichen gemacht. Dennoch ist die Angst vor dem „Worst-Case-Szenario“ gegeben. Sollte einer der vier Obertrumer, die auch gegen Mattsee gespielt haben, positiv sein, müsste die komplette Mannschaft der Mattseer in Quarantäne. Bei einem positiven Antheringer-Testergebnis wären die Auswirkungen noch größer. „Unsere Reserve und unsere Kampfmannschaft sind häufig im Kontakt. Bei einer Infektion in der Reserve müsste auch die erste Mannschaft getestet werden und darüber hinaus in Quarantäne“, so Sektionsleiter Gerald Geier.

Ein positiver Fall würde in weiterer Folge auch Strobl betreffen, da sie letztes Wochenende auf Anthering trafen. Durch die schnelle Verbreitung könnte das Virus den ganzen Amateurfußball lahm legen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)