12.09.2020 07:35 |

Start in Altach

Hartbergs Scharfschütze kehrt an den Tatort zurück

An das Stadion in Altach hat Hartbergs Dario Tadic die allerbesten Erinnerungen. Statt in Deutschlands zweiter Liga geht der Torjäger just in der Arena im Ländle heute mit seinem Heimatverein in die nächste Bundesliga-Saison und träumt mit den Steirern gemeinsam den Traum von Europa.

Über ein Jahr ist’s schon her. In der Erinnerung von Dario Tadic ist der 18. August 2019 aber fest im Gedächtnis verankert. Denn an jenem Sommertag hämmerte Hartbergs Über-Stürmer den Altachern in deren Stadion in 29 Minuten einen lupenreinen Hattrick in den Kasten. Drei der insgesamt 19 Saisontore 2019/2020 - was Tadic zum besten österreichischen Schützen der letzten Saison machte.

Samstag starten die Hartberger rund um ihren Torjäger in der Cashpoint-Arena in die Europacupsaison. In der Vorbereitung servierte Tadic den Fans allerdings nur einen mickrigen Treffer. „Da mach ich mir aber keine Gedanken. Ich weiß, wenn die Bewerbsspiele starten, muss ich abliefern“, ist der 30-Jährige fokussiert. Auch der Umstand, dass wieder einmal fast sämtliche Angriffshoffnungen der Oststeirer auf seinen Schultern lasten, lässt Tadic nur mit den Schultern zucken. „Dass wir im Sturm unterbesetzt sind, ist fast jedes Jahr in meiner Zeit in Hartberg zum Thema gemacht worden. Aber ich hab’ kein Problem damit, dass sich alle auf mich verlassen, hab’ ja schon oft bewiesen, dass ich für Tore gut bin“, so der Goalgetter, der seinem Verein treu geblieben ist.

Ein Bekenntnis, denn die Verlockungen waren groß. „Aus dem Ausland hat’s konkrete Angebote gegeben, etwa aus der zweiten deutschen Liga“, verrät Tadic, der auch im Visier von Polens Meister Legia Warschau gestanden sein soll. „Da haben die Medien aber mehr daraus gemacht als dran war.“ Polen wird für Tadic erst nach dem Spiel in Altach ein Thema, wenn die Schopp-Elf Donnerstag in der Europa-League in Gliwice antritt. Und vielleicht das nächste Kapitel im Hartberger Märchen schreiben kann. „Warum nicht?“, fragt Tadic, „dass Wunder geschehen können ist ja schon so etwas wie ein Hartberger Sprichwort!“

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
12° / 19°
wolkig
7° / 20°
wolkig
11° / 16°
leichter Regen
9° / 16°
leichter Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.