Von Gericht enthaftet

Erholt sich der Welfenprinz in Salzburger Schloss?

Nachdem Prinz Ernst August, der Adelige mit dem Pöbel-Image, wieder enthaftet worden war, tauchte er am Tag seiner Entlassung erneut in Salzburg auf. Wie Insider wissen, zur Erholung, in einem privaten Schloss.

Der Hintergrund: Auf Weisung des Gerichts in Wels darf der Welfenprinz - wie berichtet - sein Anwesen in Grünau im Almtal nicht betreten und keinen Kontakt mit den mutmaßlichen Opfern haben.

Aufenthalt in privatem Schloss
Laut „Bild“-Zeitung dürfte sich der Skandal-Prinz nun in einem privaten Schloss aufhalten. Über eine mögliche Anklageerhebung wird noch entschieden.

Bedienstete verbal bedroht
Der 66-Jährige war nach einem Ausraster am Montagabend in seinem Jagdhaus in Grünau (Bezirk Gmunden) festgenommen worden. Er soll ein Ehepaar „verbal mehrmals gefährlich bedroht“ und mit einem Verkehrsschild ein Fenster eingeschlagen haben. Da er bereits in jüngerer Vergangenheit wegen mehrerer Delikte angezeigt worden war, hatte die Staatsanwaltschaft Wels nach einer richterlichen Bewilligung der Polizei eine Festnahmeanordnung erteilt.

Ernst August von Hannover ist der Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. Seit 1999 ist er mit Prinzessin Caroline von Monaco verheiratet, mit der er eine Tochter hat.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)