Sport im Hintergrund

Löw erbost: „Meine Spieler sind richtig platt“

Die Enttäuschung über den Last-Second-Ausgleich der Spanier hatte Joachim Löw ziemlich schnell überwunden. Nach dem 1:1 in Deutschlands erstem Auftritt in der diesjährigen Nations League am Donnerstagabend waren dem Bundestrainer andere Themen viel wichtiger als das Resultat. Sorgen bereitet Löw viel mehr der enge Terminplan und die hohe Belastung bis zur EM im Sommer 2021.

Für seine Dauer-Warnung sah der Bundestrainer schon nach dem Saisonauftakt in Stuttgart alarmierende Indizien. „Wir müssen aufpassen: Die Gesundheit der Spieler steht über allem“, sagte Löw und gestand: „Einige sind richtig platt.“ Schon am Sonntag geht es für den Ex-Weltmeister in Basel gegen die Schweiz.

Sein Unverständnis über die vom eigenen DFB angesetzten Testspiele im Oktober und November konnte Löw gerade noch diplomatisch verpacken. „Ich vertrete auch die Verbandsinteressen. Und der Verband freut sich über die Einnahmen“, sagte Löw. Dass der europäische Dachverband UEFA die Anzahl der möglichen Auswechslungen im Gegensatz zur Champions League wieder von fünf auf drei reduzierte, brachte ihn aber förmlich in Rage. „Gerade jetzt hätte man es gebraucht, weil die Spieler jetzt das Mammutprogramm haben und es hätte Sinn gemacht, weil einige sind echt auf dem Zahnfleisch gelaufen“, sagte der 60-Jährige ungewöhnlich energisch.

Auch Spaniens Coach Luis Enrique war über die Verbandsentscheidung ziemlich missgestimmt. Die Hoffnung auf eine Einsicht bei der UEFA ist aber relativ gering. Was auf dem Weg zum großen Ziel EM-Sommer 2021 lediglich bleibt: Immer wieder zu rotieren, die Belastungen zu verteilen. Auch auf die Gefahr hin, lange keine Grundformation einspielen zu können. Den Spielern Pausen zu gönnen müsse passieren, so Löw. Sonst „haben wir Probleme im April und Mai. Das versuche ich zu verhindern“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)