01.09.2020 06:25 |

Wirbel um Tennisstar

„Fake Bubble!“ Corona-Profi schimpft auf US Open

Der positiv auf das Coronavirus getestete französische Tennisprofi Benoît Paire hat sich erstmals nach seinem Ausschluss von den US Open zu Wort gemeldet. „Mir geht es gut im Moment und ich habe keine Symptome“, schrieb der 31-Jährige am Montag in den sozialen Netzwerken. Der Weltranglisten-23. äußerte jedoch Kritik an den Organisatoren des Grand-Slam-Turniers in New York, das unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen ausgetragen wird.

Die Profis und ihre Betreuer leben in einer sogenannten Blase und dürfen sich nur zwischen den Hotels und der Anlage bewegen.

„Ich zögere noch, ob ich erzählen soll, was wirklich in dieser ‘Fake Bubble‘ passiert“, schrieb Paire in einer Instagram-Story, die nicht mehr online ist. Dessen Landsmann Adrian Mannarino sagte nach seinem Erstrunden-Sieg, dass das System mehr einem überwachten Sicherheitstrakt als einer Blase gleiche.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten