20.08.2020 12:55 |

18.000 $ für iPhone 11

Wucherpreise auf eBay für iPhones mit „Fortnite“

Weil Entwickler Epic Games mit einem alternativen Bezahl-Tool versuchte, die Verkaufsprovisionen für Apple und Google in App- und Play Store zu umgehen, flog das populäre Videospiel „Fortnite“ von beiden Plattformen. Die Folge: Auf eBay werden nun iPhones mit „Fortnite“-Installation zu Wucherpreisen von bis zu 18.000 US-Dollar gehandelt.

Während Nutzer von Android-Smartphones „Fortnite“ problemlos auch ohne Google Play Store direkt vom Hersteller installieren können, gestaltet sich die Sache im streng regulierten Apple-Ökosystem schwieriger. Wer sich nicht per Jailbreak ein iPhone mit Administratorrechten verschafft, kann auf dem iPhone nämlich nur installieren, was es in Apples App Store gibt. Und „Fortnite“ fehlt dort durch den Streit zwischen Apple und Epic nun.

iPhones mit „Fortnite“ um 18.000 Dollar
Auf eBay sind die Begleiterscheinungen dieses für die Kundschaft nicht unbedingt vorteilhaften Tauziehens zu sehen. Einige iPhone-Besitzer, die Geräte mit einer vor dem Hinauswurf des Spiels aus dem App Store geladenen „Fortnite“-Installation haben, bieten ihre Handys nun zu Wucherpreisen an. Ein Verkäufer verlangte 10.000 US-Dollar für ein iPhone X mit „Fortnite“ darauf, berichtet „Business Insider“, einer gar 18.000 US-Dollar für ein iPhone 11 Pro Max mit „Fortnite“.

Kaufen muss solche Angebote natürlich niemand, tatsächlich machen Smartphones einen eher geringen Anteil an den von den „Fortnite“-Spielern genutzten Geräten aus: Mitte 2019 spielten 71 Prozent der „Fortnite“-Fans den kostenlosen Battle-Royale-Shooter auf Konsolen wie Sonys PS4, Nintendos Switch oder Microsofts Xbox One. Mit 17 Prozent kommt der PC an zweiter, mit rund einem Achtel das Smartphone an letzter Stelle.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.