12.08.2020 09:50 |

Wertungs-Totalschaden

„Fast & Furious“-Game: Das schlechteste Spiel 2020

Heiße, benzinschwangere Action mit PS-strotzenden Boliden - das würde man gemeinhin von einem Videospiel zur Actionfilm-Reihe „Fast & Furious“ erwarten. Doch das jüngst veröffentlichte Spiel „Fast & Furious Crossroads“ enttäuscht Tester und Fans auf ganzer Linie: In der Wertungs-Datenbank „Metacritic“ ist der Titel das bisher schlechteste Spiel des Jahres.

Mit einer Kritikerwertung von 33 von 100 möglichen Punkten und einer sogar noch schlechteren Nutzerwertung von 2,6 von zehn möglichen Punkten ist das vom „Project Cars“-Entwickler Slightly Mad Studios umgesetzte „Fast & Furious Crossroads“ das bisher wohl schlechteste Spiel 2020. Eine so tiefe Kritikerwertung erhielt heuer zuvor nur das Horrorspiel „Dawn of Fear“, das aber immerhin den Nutzern (Wertung: 4,6) etwas besser gefällt.

Zitat Icon

Dieses Spiel ist schrecklich. Die Grafik sieht aus wie in der PS3-Ära, das Fahrverhalten ist sehr schlecht und die Physiksimulation ist von einem anderen Planeten.

"Fast & Furious Crossroads"-Käufer auf Steam

Steam-User: „Dieses Spiel ist schrecklich“
Die Käufer-Rezensionen auf Steam fallen bei „Fast & Furious: Crossroads“ auch nicht besser aus. „Es ist tatsächlich das schlechteste PC-Spiel, das ich je gespielt habe“, schreibt ein Käufer - und ärgert sich über die missratene und nicht anpassbare Steuerung und die Tatsache, dass die PC-Version nur für Controller optimiert ist, nicht für Tastaturen. Ein anderer: „Dieses Spiel ist schrecklich. Die Grafik sieht aus wie in der PS3-Ära, das Fahrverhalten ist sehr schlecht und die Physiksimulation ist von einem anderen Planeten.“

Dass das „Fast & Furious“-Rennspiel so schlecht geworden ist, erstaunt viele Käufer. Immerhin wurde bei der Umsetzung ein durchaus Rennspiel-erprobtes Studio bedacht, das mit der gelungenen „Project Cars“-Reihe viele Fans gewinnen konnte und auch bereits „Need for Speed“-Titel für Electronic Arts (EA) umgesetzt hat. Derzeit arbeiten die „Slightly Mad Studios“ am dritten Teil ihrer „Project Cars“-Reihe, der Ende August erscheinen soll.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol