04.07.2020 17:00 |

Fledermäuse wieder da

„Kleine Hufeisennasen“ besiedeln Schloss Lengberg

Im Osttiroler Nikolsdorf sind die Renovierungsarbeiten am Schloss Lengberg nun abgeschlossen. Durch eine dort angesiedelte Fledermauskolonie der „kleinen Hufeisennasen“ stellten die Arbeiten eine große Herausforderung dar. Doch die Tiere scheinen sich auch in den neuen Räumlichkeiten wohlzufühlen.

Bei der Renovierung wurden die Baumaßnahmen bereits im Vorfeld an die Bedürfnisse der Fledermäuse angepasst. Die Arbeiten im Dachboden wurden daher schon im Winter, in der „fledermausfreien“ Zeit, durchgeführt. Die wichtigsten Aufenthaltsorte konnten dadurch bestmöglich erhalten bleiben und neue Ausflugsfenster an der Nordseite angebracht werden.

„Langfristige Beobachtung notwendig“
Außerdem wurde ein kleiner Dachbodenbereich neu geschaffen, der von den Tieren jetzt schon gut angenommen wird, wie Vorauer feststellt: „Die Umbaumaßnahmen im Schloss Lengberg haben die Tiere offenbar gut verkraftet, umso mehr freut es mich, dass die Kolonie seither immer weiterwächst. Dennoch muss sie langfristig beobachtet werden, um ihre Entwicklung beurteilen zu können.“

Tiere sehr empfindlich bei Störung
Bautägigkeiten und Renovierungen von Gebäuden, die Fledermäuse beherbergen, stellen immer eine besondere Herausforderung dar. So kann jede Störung zur Fortpflanzungszeit von Mai bis August zum Verlassen des Quartiers oder zu Totgeburten führen.

Renovierung und Artenschutz vereint
Bei ihrem Besuch in Schloss Lengberg in Nikolsdorf konnte sich Naturschutzlandesrätin LHStv. Ingrid Felipe ein Bild von der Renovierung des Gebäudes und der Erhaltung der Kolonie machen: „Dies zeigt, dass durch fachliche Vorbereitung und eine gute Abstimmung vorab ein historisches Gebäude, wie auch schutzwürdige Tiere erhalten bleiben können.“

„Im Zuge der Generalsanierung von Schloss Lengberg galt es, die unterschiedlichen Anforderungen von Denkmalschutz, Naturschutz, Bauträger und der Sozialpädgogik zu vereinen. Durch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten konnten Lösungen erarbeitet werden“, so Hildegard Goller, Leiterin des AufBauWerk Job Trainings Nikolsdorf, Schloss Lengberg.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 10°
leichter Regen
3° / 10°
leichter Regen
2° / 8°
leichter Regen
3° / 10°
leichter Regen
3° / 11°
bedeckt