Wechsel zu Chelsea?

Werner-Transfer: „Nichts in trockenen Tüchern“

Der Transfer gilt als fix - offiziell bestätigen will ihn RB Leipzig aber (noch) nicht. „Noch ist nichts in trockenen Tüchern“, meinte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Samstagnachmittag im „Sky“-Interview hinsichtlich des Wechsels von Timo Werner zu Chelsea.

Sämtliche deutsch(sprachig)en sind sich einig: Nicht Liverpool, sondern Chelsea hat den Poker um Timo Werner für sich entschieden. Nächste Woche soll laut „Kicker“ alles offiziell gemacht werden. Am Samstag stieg RB-Macher Mintzlaff aber noch auf die Verlautbarungsbremse: „Noch ist nichts in trockenen Tüchern“.

„Mit Transfer beschäftigt“
Mintzlaff bestätigte aber, dass „Werner uns vor einigen Wochen signalisiert, dass er sich mit einem Transfer beschäftigt“. Im Zeitalter, in dem üblicherweise überhaupt keine Wasserstandsmeldungen zu Transfers abgegeben werden, eh schon recht vielsagend ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten