Eklat bei Nachbarn

Auf Orbans Seite: Ungarn-Kapitän bricht Quarantäne

Es war die Facebook-Seite von Ungarns Premier Viktor Orban, der die Sonderbehandlung des Nationalspielers Balazs Dzsudzsak in seiner Heimat enthüllte. Er brach die 14-tägige Quarantäne, die jeder ungarische Bürger nach seiner Einreise aus dem Ausland einhalten muss. Nun ist der Skandal in Ungarn perfekt.

Dzsudzsak, der bei El Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten spielt, ist schon lange ein Liebling des ungarischen Premiers. Er scheint in vielen Videos und Facebook-Postings von Orban auf. Nur, diesmal am Montag hätte er das nicht tun sollen, weil er erst am 6. Mai aus Dubai zurückgekehrt ist. 

Dzsudzsak, der auch den Österreichern von der EM 2016 gut in Erinnerung ist, sitzt auf dem Bild in einem Budapesten Restaurant, offenbar gemeinsam mit Viktor Orban. Wenn er angezeigt wird, muss er mit einer Strafe von 20 bis 1500 Euro rechnen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.