Geld wird aufgeteilt

Bundesliga: Millionenkredit für Rettung der Klubs?

Die Fußball-Bundesliga spekuliert mit der Aufnahme eines Millionenkredits. Damit könnten die wegen der Coronavirus-Pause unter massiven wirtschaftlichen Problemen leidenden Klubs der beiden höchsten Spielklassen unterstützt werden, bestätigte Liga-Vorstand Christian Ebenbauer am Dienstag.

Dabei könnte es sich um einen zweistelligen Millionenbetrag handeln.

„Wir denken darüber nach, ob es sinnvoll ist, als Bundesliga ein Kreditdarlehen aufzunehmen und damit den Vereinen zu helfen“, sagte Ebenbauer. Die Frage, unter welchen Kriterien das Geld verteilt werden würde, ist am Mittwoch auf der Bundesliga-Klubkonferenz und eventuell am Donnerstag bei der Außerordentlichen Hauptversammlung ein Thema. „Die Regeln müssten genau festgelegt werden. Es gibt ja auch eine Rückzahlungsverpflichtung“, meinte Ebenbauer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten