02.05.2020 14:51 |

P30 wird neu aufgelegt

Huawei trickst Google zurück auf seine Smartphones

Der chinesische IT-Riese Huawei scheint ein Schlupfloch gefunden zu haben, um trotz US-Sanktionen wieder Smartphones mit vorinstallierten Google-Diensten anbieten zu können. Die Chinesen sollen daran arbeiten, Smartphone-Modelle aus dem Vorjahr, für die sie noch die Google-Lizenz haben, in leicht modifizierter Form neu aufzulegen.

An sich darf Huawei aufgrund von US-Sanktionen keine neuen Smartphones mehr mit vorinstallierten Google-Diensten auf den Markt bringen, wodurch auf neueren Geräten wie dem P40 Pro oder dem Mate 30 Pro ein für die Nutzer unbequemes Huawei-Android mit hauseigenem Software-Markt statt Google Play Store läuft. Trotz guter Hardware schmälert die beschnittene Software vielerorts die Freude an den neuen Geräten.

Huaweis Trick: Neu aufgelegte Vorjahresmodelle
Um trotz der US-Sanktionen Geräte mit Google-Diensten anbieten zu können, greift Huawei laut einem „Notebookcheck“-Bericht nun zu einem Trick. Die Chinesen legen kurzerhand Smartphones aus dem Vorjahr neu auf, für die man noch die Google-Lizenz hat. So will Huawei offenbar das bereits erschienene P Smart als P Smart 2020 zurückbringen und auch beim P30 Lite und dem P30 Pro scheint es Pläne für eine „New Edition“ zu geben.

Große Änderungen gegenüber dem ersten P30 Pro sind nicht zu erwarten: Nur, wenn Huawei sich bei der Hardware nah am bereits erhältlichen Modell orientiert, müssen die Neuauflagen nicht erneut durch den Google-Zertifizierungsprozess, den Huawei-Geräte durch die US-Sanktionen derzeit nicht durchlaufen können.

P30 Pro auch ist heute noch sehr gut
Bedenkt man, dass das P30 Pro im vergangenen Jahr zu den besten Foto-Handys gehörte und bei Rechenkraft und Kamera auch heute noch in der Oberklasse mitspielt, dürften aber auch keine gravierenden Änderungen an dem Modell nötig werden. Denkbar sei allenfalls, dass Huawei Varianten mit mehr Speicherplatz oder neue Gehäusefarben einführe, wird gemutmaßt.

P30 Pro New Edition wohl Mitte Mai in Deutschland
Unklar ist noch, in welchen von der Google-Sperre betroffenen Ländern die neuen alten Smartphones auf den Markt kommen. Ein Deutschland-Start gilt als fix: Dort hat Huawei das neue Modell aus Versehen selbst im Begleittext zu einem Gewinnspiel geleakt, laut dem es Mitte Mai erscheinen soll. Ob es dann auch nach Österreich kommt, ist aber noch offen.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol