Coronavirus in OÖ:

Trotz Kinder: Pflegerin bleibt bei Linzer Ehepaar

Rund 4500 Personen werden in Oberösterreich von 9000 Pflegekräften rund um die Uhr zu Hause betreut. Adriana Hangan aus Rumänien ist eine davon. Obwohl die Pflegerin nach Hause fahren wollte, ist sie bei einem Linzer Ehepaar, das sie schon lange im Alltag unterstützt, geblieben.

„Wir fühlen uns sicher, denn wir sind ein eingespieltes Team“, sagt Robert Hinterbuchner (88). Er und seine Gattin Inge (87) werden von Adriana Hangan (37) rund um die Uhr betreut. Die rumänische Krankenschwester hätte eigentlich ihren Turnus in der Vorwoche beenden können, doch es kam anders: „Die Grenze zu Ungarn wurde geschlossen, ich sah im Fernsehen den Stau, den Tumult. Oh Gott, was mache ich jetzt? Ich bekam Angst“, erzählt sie der „Krone“. Und darum ist sie geblieben. Mit ihren beiden kleinen Kindern, die beim Papa in Rumänien sind, telefoniert Adriana jeden Tag.

Angehörige haben Angst
Hangan ist eine von 60 Pflegerinnen im Dienst von Olga Neundlinger von den „Betreuungsperlen“ in Leonding. Sie sagt: „Viele Angehörige haben Angst, dass die Pflegerinnen abreisen. In meinem Team haben das nur zwei getan.“ Sie informiert ihre Arbeitskräfte, die aus Kroatien, Rumänien und Ungarn kommen, laufend über die aktuellen Ereignisse und Maßnahmen zu Covid-19 in Deutsch und deren Muttersprache.

Zitat Icon

Wir fühlen uns sicher, denn wir sind ein eingespieltes Team.

Robert Hinterbuchner

Neue Hotline
Damit die Corona-Krise nicht zur Pflege-Krise wird, wurde von Bund und Ländern ein 100 Millionen Euro Paket geschnürt - wie berichtet. Dem Land Oberösterreich stehen dem Bevölkerungsschlüssel entsprechend rund 16,7 Millionen Euro zu, etwa um temporäre Ersatzbetreuungsmöglichkeiten zu schaffen. Neu ist auch die Hotline zur 24-Stunden-Betreuung mit der Nummer 0732/7720-78333.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol