Nach Cortina-Absage:

Schweizer jubeln, ÖSV droht historische Pleite

Wintersport
06.03.2020 19:37

Der Italienische Wintersportverband (FISI) hat das für 18. bis 22. März angesetzte Finale des alpinen Ski-Weltcups in Cortina d‘Ampezzo wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt. Der Weltcup geht damit schon nächste Woche für die Damen mit drei Rennen in Aare und für die Herren mit zwei in Kranjska Gora zu Ende. Dem ÖSV droht nun sogar eine historische Pleite.

Weil die im Hintergrund diskutierte Option, in Kvitfjell weitere Weltcuprennen für Herren und Damen (jeweils Speed) sowie in Aare für die Herren (Technik) durchzuführen, aus finanziellen Gründen nicht zu bewerkstelligen ist, geht der Weltcup nächste Woche zu Ende. Die Herren bestreiten in Slowenien Riesentorlauf und Slalom, die Damen in Schweden je einen Parallelslalom, Riesentorlauf und Slalom.

(Bild: AP)

Feuz und Suter hubeln
Damit steht auch fest, dass bei den Herren die Abfahrtskugel bereits vor dem Rennen in Kvitfjell am Samstag an den Schweizer Beat Feuz geht, im Super-G, Riesentorlauf und Slalom ist bei nun noch je einem Bewerb alles offen. Bei den Damen gehört die Super-G-Kugel der Schweizerin Corinne Suter, womit sie als erste Dame nach der US-Amerikanerin Lindsey Vonn 2015 das Speed-Double holt. Die Entscheidungen im Riesentorlauf, Slalom und Parallel fallen in Aare.

Vincent Kriechmayr (AUT) (Bild: GEPA)
Vincent Kriechmayr (AUT)

Kriechmayr gefordert
Der Super-G der Herren am Sonntag in Kvitfjell wird damit zu einem der wichtigsten in dieser Saison für den ÖSV. Lediglich drei Punkte fehlen Vincent Kriechmayr mit 362 Zählern auf den in der Disziplinwertung führenden Schweizer Mauro Caviezel (365 Zähler), dahinter liegen der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (336), der Kärntner Matthias Mayer (324) und mit Kjetil Jansrud (305) ein weiterer Norweger. Ziehen die Österreicher den Kürzeren, wird es die erste Weltcup-Saison ohne eine einzige Kristallkugel für den ÖSV seit 25 Jahren.

(Bild: GEPA, instagram, krone.at-grafik)

Überblick über den aktuellen Stand der Kristallkugel-Gewinner im alpinen Ski-Weltcup 2019/2020:

DAMEN:
Gesamt: offen
Abfahrt: Corinne Suter (SUI)
Super-G: Corinne Suter (SUI)
Riesentorlauf: offen
Slalom: offen
Kombination: Federica Brignone (ITA)
Parallel: offen

HERREN:
Gesamt: offen
Abfahrt: Beat Feuz (SUI)
Super-G: offen
Riesentorlauf: offen
Slalom: offen
Kombination: Alexis Pinturault (FRA)
Parallel: Loic Meillard (SUI)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele