03.03.2020 10:15 |

Winter kehrt zurück

Neuschnee bringt erhöhte Lawinengefahr mit sich

Die massiven Neuschneemassen im Oberland führen zu einer erhöhten Lawinengefahren. Vor allem in den Karnischen Alpen wird die Gefahrensituation vom Lawinenwarndienst als „groß“ eingestuft.

Der meteorologische Frühlingsbeginn ist erst ein paar Tage alt. Am Sonntag hätte es mit dem Winter vorbei sein sollen, doch der zeigt jetzt nochmal richtig was er kann. In den Karnischen Alpen kann der meiste Niederschlag verzeichnet werden. „In Kornat in der Gemeinde Lesachtal hat es von gestern auf heute, also innerhalb von 24 Stunden, 20 Zentimeter Neuschnee gegeben. Am Plöckenpass schneite es im gleichen Zeitraum sogar 45 Zentimeter“, so Nikolas Zimmermann, Meteorologe von Ubimet. 

Durch die massiven Neuschneemengen steigt die Lawinengefahr im Südwesten erheblich, auch Triebschneesituationen werden befürchtet. Laut dem Lawinenwarndienst des Landes Kärnten erreicht die momentane Lawinengefahr in den Karnischen Alpen die Stufe vier von möglichen fünf, wird also als „groß“ bezeichnet. 

In der Nacht auf Freitag sei bereits mit dem nächsten Italientief zu rechnen, meint der Meteorologe. Dieses soll erneut viel Regen und Schnee mit sich bringen. 

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol