13.02.2020 18:49 |

Kickl im krone.tv-Talk

„Müssen es wie Ungarn an serbischer Grenze machen“

Der neuerlich gestiegene Ausländeranteil in der Bevölkerung und die aktuellen Asylzahlen haben die FPÖ dazu veranlasst, erneut in die Offensive zu gehen. Zwar ist die Zahl an Asylanträgen im Vorjahr gesunken, der hohe Ausländeranteil in der Bevölkerung bringt Herbert Kickl dennoch dazu, von einem „Identitätsverlust“ der Österreicher zu sprechen. Außerdem kritisiert der FPÖ-Klubobmann die „Schläfertruppe“ um Innenminister Karl Nehammer (ÖVP): „Wir brauchen eine Abwehrhaltung statt Grenzkontrollen, so wie es die Ungarn an der serbischen Grenze machen“, wettert Kickl im krone.tv-Talk.

Der Rückgang der Asylanträge ist für Kickl noch lange kein Grund keine Kritik mehr an der aktuellen Regierung zu führen. So wäre die Zahl der Anträge ab Mai 2019 (und damit ab dem Ende der türkis-blauen Regierung) wieder in die Höhe gegangen. „Seit die türkis-grüne Regierung hier fuhrwerkt, steigt auch die Zahl der Illegalen in Österreich wieder.“

Kritik an Schläfertruppeum Nehammer
Was seinen Nachfolger im Innenministerium, Karl Nehammer (ÖVP), betrifft, so würden er und seine „Schläfertruppe“ viel zu wenig für den Grenzschutz tun: „Wir brauchen endlich eine klare Abwehrhaltung statt den herkömmlichen Grenzkontrollen. Wir müssen es hier so wie Ungarn an der serbischen Grenze machen, sonst wird das nichts“, so Kickl.

Was der FPÖ-Klubobmann über die Unruhen in der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) sagt, wie er zur Suspendierung der Ombudsfrau Susanne Wiesinger steht und wie seine Beziehungen zur deutschen AfD aussehen, sehen Sie im kompletten Interview im Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.