12.07.2010 14:50 |

In Zaun verfangen

Schwerverletzter Oststeirer wartet 20 Stunden auf Hilfe

Ein Schwerverletzter hat in Oberlamm im Bezirk Feldbach nach einem Sturz rund 20 Stunden lang bei großer Hitze auf Hilfe warten müssen. Der 73-jährige Pensionist hatte sich laut Polizei am Samstagabend mit dem linken Arm in einem Zaun verfangen, erst am Sonntagnachmittag wurde er von seiner Ehefrau gefunden.

Der Mann aus Oberlamm dürfte am Samstag gegen 21 Uhr in schwer betrunkenem Zustand entlang eines Güterweges in seinem Heimatort unterwegs gewesen sein, als er eine Böschung hinunterstürzte. Da er sich in dem Zaun verfangen hatte, konnte er sich weder selbst aus seiner unglücklichen Lage befreien noch Hilfe rufen.

Erst als seine Gattin ihn fand, schnitt ein Anrainer den Schwerverletzten aus dem Drahtgeflecht frei. Dann wurde der 73-Jährige per Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Graz geflogen.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Jänner 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-7° / 3°
wolkig
-5° / 1°
stark bewölkt
-8° / 3°
heiter
0° / 2°
leichter Schneefall
-11° / -5°
wolkig