03.07.2010 20:25 |

Topstar in Kärnten

Seal: "Kann's kaum erwarten, zu euch zu kommen"

Am nächsten Mittwoch kommt Schmusebarde Seal auf die Klagenfurter Wörtherseebühne. Die "Krone" sprach mit dem Soulsänger vorab über das Top-Konzert, warum er Kärnten und Ehefrau Heidi Klum liebt, über seine raue Kindheit und die Bemühungen, bei seinem Nachwuchs alles richtig zu machen.

"Krone": "Kiss from a Rose" war Ihr Welthit – allerdings schon vor 14 Jahren. Welches Lied singen Sie heute noch gern?
Seal: Eine schwierige Frage! Jeder meiner Songs ist ganz besonders für mich – aus ganz verschiedenen Gründen. Aber es freut mich, dass meine Fans immer noch "Kiss from a Rose" hören wollen, weil ich es immer noch gerne vortrage.

"Krone": Was viele nicht wissen: Sie sind Hobbyfotograf und Architekt. Gibt es nun eine neue CD oder doch einen Fotoband aus dem Hause Seal?
Seal: Stimmt, ich liebe es zu fotografieren und ich habe auch für eine Weile Architektur studiert. Doch Musik ist meine große Liebe und auch meine Priorität, was die Karriere anlangt. Daher ist mein nächstes aufregendes Projekt doch ein neues Album, das im September auf den Markt kommt. Ich habe es gerade eben erst fertiggestellt.

"Krone": Sie kommen nicht zum ersten Mal nach Kärnten – 2007 haben Sie in Velden bei einer Hochzeit gespielt.
Seal: Ich kann es kaum erwarten, wieder nach Kärnten zu kommen. Denn wie könnte man die Schönheit dieses Landes nicht lieben? Aber leider ist das Konzert diesmal Teil einer großen Tour und ich bleibe nicht lange. Doch ich will die kurze Zeit, die meiner Truppe bleibt, so gut wie möglich genießen.

"Krone": Wie wird der Auftritt: soulig, soft oder anders?
Seal: Hm, ich garantiere, dass jeder sich auf einen tollen Abend freuen kann. Wir werden sicherlich einiges aus unserem Soul-Repertoire hervorkramen, aber ich verspreche, dass Sie Ihre Favoriten hören werden. Und vielleicht auch ein, zwei unveröffentlichte Songs von meinem neuen Album.

"Krone": Heute sind Sie ein Weltstar – aber Ihre Kindheit scheint sehr hart und von Gewalt geprägt gewesen zu sein. (Seal war bei Pflegefamilien, wurde misshandelt und leidet zudem an einer seltenen Krankheit, Anm.). Woher haben Sie die Kraft genommen, sich hinaufzuarbeiten?
Seal: Ich bin einen sehr anspruchsvollen Weg gegangen, um dahin zu gelangen, wo ich jetzt bin. Aber dieser Weg, diese Herausforderung, hat mich zu dem gemacht, was ich bin. Daher würde ich nichts daran ändern wollen. Außerdem ist die Musik meine große Leidenschaft. Insofern war die Karriere für mich also immer eine Freude, niemals eine Belastung. Meine Kinder sind heute noch zu klein, um zu begreifen, was ich durchgemacht habe. Doch ich denke, dass meine Kindheit und meine Erfahrungen mich zu einem besseren Vater gemacht haben. Denn ich wollte immer sicherstellen, dass meine Kinder niemals das erleben, womit ich früher einmal konfrontiert war.

"Krone": Sie wirken wie ein begeisterter Vater, eine Art "Super-Daddy", und sind mit der erfolgreichen und omnipräsenten Heidi Klum verheiratet. Wie geht’s mit der Rolle als Ehemann und "Hausmann"?
Seal: Heidi ist eine erstaunliche Frau und ich bin sehr, sehr stolz auf ihren Erfolg, weil ich weiß, wie hart sie dafür arbeitet. Wir sind sehr glücklich, dass wir beide so erfolgreich sind und dass wir es schaffen, unser Leben so zu gestalten, dass die Familie immer das Wichtigste für uns bleibt.

"Krone": Sie werden immer nach Heidi gefragt – welche Frage würden Sie sich aber eigentlich selbst einmal wünschen?
Seal: Welches Foto hast du vom heutigen Tag gemacht?

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol