19.01.2020 07:30 |

Bald klimafreundlich

Die Tschu-Tschu-Bahn hat schon bald ausgequalmt

Viele Jahre hat die beliebte Tschu-Tschu-Bahn Einheimische und Urlauber in das Naturparadies Pöllatal gebracht. Jetzt heißt es Abschied nehmen. Denn der mit Diesel betriebene Zug wird durch eine Elektro-Bahn ersetzt. Die Betreiber wollen mit dieser Investition ein Zeichen setzen: Das beliebte Naturschutzgebiet soll künftig nur noch klimafreundlich befahren werden.

„Unsere Tschu-Tschu-Bahn ist in die Jahre gekommen. Man könnte sie erneuern. Der Umwelt zuliebe schaffen wir aber eine neue an, die mit Strom betrieben wird!“, gibt Bernhard Tischitz, Chef der nostalgischen Ausflugsbahn bekannt. Für Franz Eder, den Bürgermeister von Rennweg, ist es ein großes Anliegen, dass das touristische Verkehrsmittel elektrifiziert wird: „Raus aus dem Öl, heißt die Devise. Und das ist schon ein großer Schritt.“ Der Gemeindechef setzt auf die umweltfreundliche Alternative. Denn besonders für das Pöllatal sei der Umstieg auf einen Elektromotor ein positives Signal. „Das Tal ist ein Naturschutzgebiet. Im Sommer fährt die Bahn täglich ein und aus. Ich will nicht wissen, wie viel Tonnen CO2 dabei bereits in die Luft geblasen wurden“, meint der Gemeindechef.

Die zukünftige E-Tschu-Tschu-Bahn soll bis Muttertag, also rechtzeitig bis zum Saisonstart, fertiggestellt sein. Die Lok wird – wie ihre Vorgängerin – zwei Anhänger ziehen. „Im Tal gibt es auch eine Ladestation“, erklärt Bernhard Tschitz.

Gebaut wird die klimafreundliche Lokomotive in Poggersdorf von Bernhard Trattnig, STS Funtrain. Die „Krone“ durfte sich die neue Bahn, die gerade mitten im Aufbau ist, bereits ansehen.

„Das Fahrgestell ist ein Geländewagen der Marke Nissan Navara. Dort wird ein 200 PS starker Elektromotor eingebaut. Der Wagen hat für 56 Gäste Platz und bekommt einen Schnellladeanschluss einmontiert, sodass er in 30 Minuten wieder voll geladen ist“, erzählt STS-Chef Trattnig. Die E-Bahn erhält zudem eine Winterausstattung, somit kann man künftig auch in der kalten Jahreszeit das Naturschutzgebiet im Katschtal besichtigen.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol