800.000 Euro benötigt

Blau Weiß Linz steht mit dem Rücken zur Wand

Zweitligist Blau Weiß Linz befindet sich in massiven finanziellen Problemen. „Um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, muss in jedem Fall eine Summe in der Größenordnung von 800.000 Euro aufgestellt werden“, hieß es in einer Aussendung des Klubs am Donnerstag, in der von der Mitgliederversammlung am Mittwoch im Linzer Stadion berichtet wurde.

An der Sanierung arbeiten Stefan Reiter und Peter Vogl, die früher unter anderem für SV Ried tätig waren.

Laut Vogl muss der ausstehende Betrag in den kommenden Wochen aufgebracht werden, ansonsten müsste man die Saison mit Amateurkickern zu Ende spielen und würde automatisch ans Tabellenende gereiht werden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten