Nach Dreifachmord

Samet A. soll in Justizanstalt ausgerastet sein

Nur wenige Stunden nachdem Samet A., der im Verdacht steht, am Sonntag im niederösterreichischen Kottingbrunn seine Ehefrau sowie seine beiden Kinder getötet zu haben, in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert wurde, soll es bereits zu einem Zwischenfall gekommen sein. Der 31-jährige Verdächtige dürfte in eine Schlägerei mit einem Mitinsassen verwickelt gewesen sein. Außerdem soll er sich gegenüber Justizwachebeamten derart aggressiv gezeigt haben, dass er bislang nicht der Untersuchungsrichterin vorgeführt werden konnte.

Völlig rabiat soll Samet A. Montagfrüh auf den Mithäftling losgegangen sein, berichtet der „Kurier“. Justizwachebeamte mussten dazwischengehen. Als der 31-Jährige dann zur Untersuchungsrichterin gebracht werden sollte, wehrte er sich laut dem Bericht mit aller Macht. Der Verdächtige soll dann ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert worden sein. Dort sei rasch Entwarnung gegeben worden, der Mann wurde daraufhin wieder zurück ins Gefängnis gebracht.

Als Hochrisiko-Häftling geführt
Am Dienstag soll nun erneut versucht werden, den 31-Jährigen der Untersuchungsrichterin vorzuführen. Samet A. wurde zwischenzeitlich in einem besonders gesicherten Haftraum untergebracht. Er werde nun als Hochrisiko-Häftling geführt, heißt es in dem Bericht.

Samet A. steht im Verdacht, am Sonntag in einer Reihenhaussiedlung in Kottingbrunn seine Ehefrau (29) sowie seine zwei Jahre alte Tochter mit einem Messer getötet zu haben. Danach versuchte er, seinen elf Monate alten Sohn zu ersticken, ehe er selbst die Polizei alarmierte. Der Bub wurde noch ins Spital gebracht, verstarb jedoch in den Nachtstunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
10° / 14°
stark bewölkt
8° / 14°
stark bewölkt
10° / 14°
wolkig
9° / 15°
wolkig
7° / 11°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen