Fußball

Schuss vor den Bug

Salzburg: „Gegen Napoli anderes Gesicht zeigen!“

Schuss vor den Bug! Meister Salzburg musste sich nach zuletzt neun Toren in zwei Spielen mit einem 1:1 in Graz begnügen. Innerhalb der Marsch-Crew wurde speziell die Leistung zu Beginn kritisiert. Der Coach, der stark rotiert hatte, blickt Napoli aber positiv entgegen: „Wir haben am Mittwoch sicher ein frisches Team!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegen den LASK ein 0:2 aufgeholt, gegen Liverpool ein 0:3, am Samstag in Graz ein 0:1: Salzburg ist willig genug, um aus haarigen Situationen zurück in die Spur zu finden. Nach dem zweiten Liga-Punktverlust zeigten sich die Kicker des Euro-Fighters dennoch selbstkritisch: „Das war zu wenig - mit dem Remis können wir aber zufrieden sein“, hielt Max Wöber fest. „Weil wir in der Liga ungeschlagen bleiben!“

Abwehrboss Ramalho hatte ebenfalls mit dem verschlafenen Start ein Problem: „Das Trainerteam hat uns vor einem starken Gegner gewarnt, das müssen wir ernster nehmen!“

Erst als Routinier Junuzovic und Minamino in Halbzeit zwei kamen, lief es beim Euro-Fighter eine Spur besser. Joker Junuzovic macht sich wohl auch deshalb keine Sorgen für Mittwoch: „Wir werden eine genaue Analyse machen, gegen die Italiener sicher wieder ein anderes Gesicht zeigen!“

Jesse Marsch indes war eine gewisse Enttäuschung anzusehen: „Weil wir für die Art unseres Spiels nicht bereit waren, Sturm schon. Es war wohl die härteste Liga-Partie bisher“, streute der Bullen-Coach Sturm Rosen. Gegenüber El Maestro bestätigte: „Die Leistung meiner Jungs war gigantisch!“

Mit einem schlechten Gefühl verließ der US-Ami Marsch Graz am Mittwoch aber nicht: „Wir haben viel rotiert, es hat wohl etwas die Erfahrung gefehlt. In so einer Phase ist der Punkt daher okay!“ Und: „Am Mittwoch haben wir jetzt sicher ein frisches Team!“

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung