11.10.2019 14:29 |

Triathlon-Kuriosum

Kritik an Schmerzmittel-Sponsor bei der Ironman-WM

Die Sponsoring-Zusammenarbeit der Ironman-WM auf Hawaii mit der US-amerikanischen Schmerzmittelmarke Aleve des deutschen Bayer-Konzerns stößt auf Unverständnis! „Sowohl aus medizinischer als auch aus ethischer Sicht können wir diese Partnerschaft nicht gut heißen“, erklärte Christoph Simsch als Anti-Doping-Beauftragter des deutschen Triathlon-Verbandes (DTU) in einem Statement.

Bei der WM am Samstag (Ortszeit) ist ein Preis ausgelobt für die Athleten, die eine bestimmte Meile des abschließenden Marathons am Schnellsten laufen. Die Aktion ist betitelt mit: „No Pain, No Gain Mile Challenge.“ Auf Deutsch: Keine Schmerzen, kein Gewinn. Die Meile-Herausforderung. „Die Botschaft, die den Altersklassen-Athleten damit vermittelt wird, nämlich zu Schmerzmitteln zu greifen, um Training und Wettkampf besser ertragen zu können, ist ethisch mehr als fragwürdig“, betonte Simsch.

Die Marke Ironman, die als Tochter der chinesischen Wanda-Gruppe die Wettkämpfe austrägt, hatte die Partnerschaft mit Aleve für die WM vor knapp einem Monat bekanntgegeben. Ob im Training oder nach einem großen Wettkampf bräuchten die Athleten „sichere und effektive Lösungen“, um Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen zu behandeln, die sie davon abhalten würden, ihr Bestes zu geben, hatte Ironman-Funktionär Matthieu Van Veen gesagt. „Das ist der Grund, warum die Partnerschaft mit Aleve für die Ironman-Weltmeisterschaft perfekt passt.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten