09.10.2019 12:27 |

Essential Gem

Android-Erfinder zeigt superschmales Smartphone

Um Android-Erfinder Andy Rubin, dessen neues Smartphone-Unternehmen Essential ob schwerer Sex-Vorwürfe gegen den Ex-Google-Manager zuletzt in Vergessenheit geraten ist, will es nochmal wissen und arbeitet an einem neuen Hardware-Projekt. Auf Twitter veröffentlichte Rubin erste Fotos eines superschmalen Handys, das auf den Namen Gem hört.

Nachdem Rubin im letzten Jahr vor allem mit Sex-Vorwürfen in die Schlagzeilen kam, will der Schöpfer des Google-Betriebssystems Android wieder mit neuer Hardware punkten. Mit seiner Firma Essential, deren erstes Produkt nicht zum erhofften Verkaufserfolg wurden, arbeitet Rubin offenbar an einem eigentümlichen neuen „Stab-Smartphone“.

Rubin nennt das neue Gerät Gem - und sorgt vor allem mit dem superlangen Formfaktor für Staunen innerhalb der Twitter-Gemeinde. Technische Daten blieb Rubin zunächst schuldig, auf den Bildern ist aber jedenfalls ein Display im sehr ungewöhnlichen Format - vermutlich 32:9, also gewissermaßen zwei 16:9-Displays übereinander - zu erkennen.

Stark angepasstes Android im Einsatz
Im Display gibt es ein Loch für die Frontkamera, an der Geräterückseite in Farbwechsel-Optik steht eine Kamera aus dem Chassis hervor. Darunter scheint ein Fingerscanner platziert worden zu sein. Beim Betriebssystem soll das Essential Gem auf Android setzen - allerdings wohl in einer stark modifizierten Version, um dem lang gezogenen Display gerecht zu werden.

Rubins Firma Essential brachte vor rund zwei Jahren schon einmal ein unkonventionelles Smartphone heraus - mit Oberklasse-Hardware und fast randlosem Display sowie Anschluss für Erweiterungen an der Rückseite. Kommerziell wurde es jedoch kein Erfolg, zudem holten Rubin Sex-Vorwürfe aus seiner Zeit bei Google ein, wo er bis 2014 als Manager aktiv war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter