09.10.2019 05:55 |

„Nie wieder!“

Aniston schockt mit blutigem Beauty-Geständnis

Jennifer Aniston hat ganz schlechte Erfahrungen mit einer Laserbehandlung gemacht. Die Folgen waren für sie dramatisch, wie sie jetzt enthüllte.

Die 50-jährige Schauspielerin unterzog sich vor einigen Jahren einer Laserbehandlung im Gesicht - rückblickend würde sie dieses Verfahren nie wieder anwenden. Allerdings habe der „Friends“-Darstellerin dieses Unternehmen auch die Augen geöffnet und ihr dabei geholfen, zu erkennen, dass kurzfristige Korrekturen nicht immer lohnenswert sind, da sie langfristig mehr Schaden anrichten können.

Wochenlang blutiges Gesicht
Gegenüber „Vogue.com“ schilderte Aniston, was passiert ist: „Vor rund zehn Jahren hatte ich eine Laserbehandlung, die mein Gesicht für ungefähr einen Monat blutig hinterließ. Es war viel zu aggressiv und da wurde mir klar, dass das, was auf kurze Sicht wirken könnte, auf lange Sicht schädlich sein kann.“

„Je einfacher desto besser“
Stattdessen hält die Schauspielerin, die seit sieben Jahren das Gesicht von Aveeno ist, ihre Schönheitspflege jetzt eher einfach. Sie ist aber fasziniert von der „Wissenschaft“, die hinter bestimmten Produkten und Prozessen steckt. „Wir bekommen eine so große Bandbreite an Produkten in teuren Verpackungen verkauft, aber ich habe festgestellt, dass, wenn es um Hautpflege geht, je einfacher diese sind, desto besser es ist.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter