Achtung, Österreich!

David Stec: „Fans in Polen sind viel verrückter!“

Legionär oder Nicht-Legionär? Gar nicht so leicht zu sagen, wenn man David Stec heißt, Österreicher mit polnischen Wurzeln ist und dann erst recht für Pogon Szczecin in Polens Fußball-Oberhaus spielt. Im Gespräch mit sportkrone.at macht der Ur-St.-Pöltner unter anderem klar, dass Polens Ekstraklasa für ihn nicht unter Österreichs Bundesliga zu stellen ist, er Pogon Szczecin in Österreich in der Meistergruppe sähe und er erzählt zudem, wieso er in Polens Fußball-Stadien immer wieder an Rapid erinnert wird…

krone.at: David, Du bist in Wien als Sohn polnischer Eltern geboren, als Fußballer beim SKN St. Pölten großgeworden - und jetzt spielst Du in der alten Heimat Deiner Eltern. Fühlst Du Dich selbst eigentlich als Legionär hier bei Pogon Szczecin?
David Stec: Ich bin zwar ein Legionär, aber so richtig fühlen tue ich mich nicht so - eben wegen der Sprache hier. Und ja, wirklich aufgewachsen bin ich eigentlich in Wien, nur was den Fußball anbelangt, bin ich ein St. Pöltner. Dort hab‘ ich meine ersten Schritte im Profi-Bereich gemacht…

krone.at: Wie ist es eigentlich bei Dir zu dem Engagement in Polen gekommen? Polnische Wurzeln gut und schön, aber dann auch tatsächlich hierher zu wechseln, das sind schon auch zwei Paar Schuhe…
Stec: Seit ich klein war, wollte ich immer schon hier in Polen spielen, weil meine Eltern hier herkommen und die Hälfte meiner Familie hier in Polen wohnt. Mit Pogon Szczecin hat sich dann eben die Chance ergeben, die haben schon früh Kontakt mit mir aufgenommen - auch der Trainer. Wie man weiß, ist der Trainer ja auch in Wien geboren...

krone.at: Wir sprechen von Kosta Runjajic…
Stec: Genau! Er war ein wichtiger Grund dafür, dass ich hierher gewechselt bin. Ich hatte viele Gespräche mit ihm und am Ende habe ich mich dann für Pogon Szczecin entschieden.

krone.at: Wie darf man sich das Niveau hierzulande vorstellen, etwa im Vergleich mit Österreichs Bundesliga?
Stec: Ungefähr gleich vom Niveau her - es geht hier aber ab und zu ein bisschen härter zu, was die Zweikämpfe angeht.

krone.at: Und sonst?
Stec: Als ich noch in St. Pölten war, haben die Klubs der Bundesliga jedes Jahr viermal gegeneinander gespielt. Hier ist es das erste Mal, dass ich nur zweimal pro Jahr gegen eine Mannschaft antreten muss - außer in den Play-offs am Saisonende…

krone.at: In Österreich halten wir es inzwischen relativ ähnlich…
Stec: Ich weiß... (lacht)…Ich verfolg‘ die Liga eh noch immer. Jetzt find‘ ich’s besser - außer vielleicht, dass die Punkte in Österreich geteilt werden. Das könnte man wieder abschaffen. Hier in Polen war das auch so, aber nach ein oder zwei Jahren haben sie das geändert, weil durch die Punkteteilung die Leistung eines Teils der Saison entwertet wurde!

krone.at: In taktischer Hinsicht wäre mein Eindruck der vergangenen Wochen, Monate und Jahre, dass hier in Polen die Offensive doch ein bisschen mehr in den Fokus gerückt wird als in Österreich. Oder täuscht der Eindruck?
Stec: Das kommt drauf an, gegen wen und wie man generell spielt. Wir zum Beispiel versuchen sehr offensiv aufzutreten… (überlegt) Aber generell gibt es solche und solche Mannschaften. Es ist aber schon so, dass es auch wirklich oft Partien gibt, da ist man schon 3:0 hinten und gewinnt am Ende mit 4:3...

krone.at: Klingt ein bisschen nach Unordnung…
Stec: Vielleicht nicht gerade Unordnung, aber weil man guten Fußball spielen und den Fans etwas zurückgeben, ihnen etwas zeigen will, spielt man auch offensiver. Und dadurch entstehen hinten ab und zu eben auch Lücken…

krone.at: Wie würde sich Dein Ex-Klub St. Pölten hier schlagen - und was für eine Rolle könnte Pogon in Österreich spielen?
Stec: Ich glaub‘, Pogon Szczecin würde in Österreich sicher im oberen Play-off spielen… (überlegt) Aber es ist schwer zu sagen, weil wir noch nie gegen eine österreichische Mannschaft angetreten sind (lacht) Und umgekehrt hab‘ ich mit St. Pölten noch nie gegen eine polnische Mannschaft gespielt. Die Ligen sind einfach ein bisschen anders...

krone.at: Abgesehen vom Sportlichen, wie darf man sich denn die Stimmung bei den Partien in der Ekstraklasa Polens vorstellen? Ruhig zugehen soll es hier ja eher selten…
Stec: Es ist so, dass die Fans hier in Polen verrückter sind und dadurch ist die Stimmung auch besser in den Stadien. Man spürt das auf dem Spielfeld total, das bekommt man mit.

krone.at: Kann man da im Vergleich mit Österreich irgendeinen Vergleich anstellen?
Stec: (überlegt kurz) Ja, in vielen Stadien ist die Stimmung so wie bei Rapid - also richtig gut, über 10.000 Fans bei jedem Spiel. Dann gibt’s zwei Viertel der Liga, da geht‘s dann so zu wie zum Beispiel bei Austria Wien. Aber generell positiv verrückt. Also ich find die Stimmung gut! (grinst)

krone.at: Wie schauen die sportlichen Ziele von Pogon Szczecin hier in der polnischen Ekstraklasa aus? In der vergangenen Saison hat man es in der 16er-Liga in die Meisterrunde und dort dann auf Platz 7 geschafft…
Stec: Also das erste Ziel ist jede Saison, es in die Meistergruppe zu schaffen. Und man hat’s in den letzten Jahren gezeigt, dass man immer wieder dabei sein kann. Letztens wäre auch locker ein Europa-League-Startplatz für uns drinnen gewesen, aber leider haben wir im Endeffekt zu viele Punkte unnötig hergeschenkt.

krone.at: Wie schaut’s bezogen auf die Vorsaison bei Dir aus, David? Zufrieden mit dem ersten Jahr in der Ekstraklasa?
Stec: Also ich persönlich bin zufrieden, ich spüre, dass ich mich weiterentwickelt habe! Ich hab‘ nicht jede Partie gespielt, aber das ist normal, wenn man die Liga wechselt und in eine ganz neue Mannschaft kommt. Für mich war die Saison sehr zufriedenstellend, auch wenn es bei mir wie bei jedem anderen Spieler immer etwas gibt, das ausbaufähig ist. Aber ich bin ein Typ, der immer hart arbeitet und immer Gas gibt! Mein Konkurrent auf der rechten Außenbahn ist halt auch ein Guter...

krone.at: Und das bedeutet?
Stec:
...dass wir uns gut ergänzen. Manchmal braucht der Coach eher jemanden wie mich und dann wieder einen anderen Spielertyp. Ich glaub‘, wir sind zwei verschiedene rechte Verteidiger, die sich gut ergänzen. Überhaupt ist unser Kader sehr, sehr stark, auf jeder Position doppelt besetzt…

krone.at: Der „normale“ österreichische Fußball-Fan schaut auf Ligen wie jene in Deutschland, England oder Spanien - hast Du keine „Angst“, hier in Polen vom Radar zu verschwinden, vielleicht auch von jenem des Teamchefs?
Stec: Nein, da hab‘ ich keine Angst! Wenn man die Leistung bringt und gute Statistiken aufweist, kann man es von jeder Liga aus ins Nationalteam schaffen. Es ist ja so, dass es aus der Ekstraklasa jedes Jahr viele Transfers in richtig gute Ligen gibt...

krone.at: Etwa den Herrn Krzysztof Piatek, der von Cracovia Krakau zu Genoa und dann zum AC Milan gewechselt ist…
Stec: Zum Beispiel! Also nein, ich hab‘ keine Angst, weil hier sehr viele Scouts aus den Top-Ligen herkommen, sich die Spiele anschauen und immer wieder sehr gute Spieler aus dieser Liga große Transfers machen.

krone.at: Sollte sich der österreichische Fußballfan langsam auch ein bisschen mehr nach Polen orientieren?
Stec: Schwer zu sagen... (lacht)... Man kann schon ab und zu hinschauen, weil jetzt immerhin drei Österreicher in der Ekstraklasa spielen. Ein Blick auf Pogon Szczecin lohnt sich sicher… (lacht)

krone.at: Wir plaudern hier gerade in der großen und urigen, allerdings auch bereits sehr angejahrten Heimstätte von Pogon Szczecin miteinander - einem Stadion, das es bald nicht mehr geben wird. Schade drum?
Stec: Ja, dieses Stadion hat so ein eigenes Feeling gehabt, als ich hierhergekommen bin...

krone.at: Das ist für unsere Leser ein bisschen schwer darstellbar, weil wir hier jetzt eine Baustelle haben…
Stec: Ja, schon vor dem Sommer haben sie mit einem Totalumbau begonnen. Hier wird jetzt ein ganz neues Stadion für über 20.000 Zuschauer errichtet. Der Verein und die Stadt investieren sehr viel - wie überhaupt im polnischen Fußball viel Geld für neue Stadien ausgegeben wurde und wird. Wo man auch hinfährt, gibt‘s neue Stadien...

krone.at: Apropos SKN St. Pölten: Gibt’s noch Kontakt zur alten Heimat in die niederösterreichische Landeshauptstadt?
Stec: Ja, klar! Ich bin mit manchen Spielern regelmäßig in gutem Kontakt und ich verfolge die Mannschaft und die Liga weiterhin. Ich glaub‘, das macht jeder, wenn er von seinem Heimatklub irgendwo hinwechselt. Der SKN ist ein Klub, der mir sehr viel gegeben hat, der mir die Chance gegeben hat, im Profi-Fußball Fuß zu fassen und mich zu zeigen. Es war immer sehr familiär und ich hab‘ nur positive Erinnerungen an diesen Verein.

krone.at: Wie ist es eigentlich um die Medienlandschaft in Polen bestellt? Im Frühjahr ist da ja mal eine Geschichte bis nach Österreich durchgedrungen, wonach du gegen St. Pölten geschimpft hättest…
Stec: Also mir ist gar nichts bekannt von so einem Vorfall! Ich hab‘ nie Probleme mit St. Pölten gehabt - und ich glaub‘, sie haben auch mit mir keine Probleme gehabt. Sie haben mir damals wegen der Vertragsverlängerung immer Zeit gegeben, damit ich mich entscheiden kann. Wir haben immer offen miteinander geredet - ich hab‘ mich gefühlt, als würd‘ ich Vater-Sohn-Gespräche haben, wenn wir über die Vertragsverlängerung geredet haben. Also ich weiß nicht, von wo das herkommt…

krone.at: Zum Abschluss noch ein Ausflug auf die Nationalteam-Ebene: Am 9. September kommt es in Polen zum „Rückspiel“ in der EM-Quali zwischen Polen und Österreich. Wie schätzt Du die Stimmungslage hier im Lande ein?
Stec: Man weiß, dass wir in Österreich eine sehr starke Mannschaft haben und man nimmt sie auf jeden Fall genauso ernst wie vor dem ersten Spiel. Aber die Leute hier wollen sicher einen Sieg sehen, die Stimmung wird sehr gut, das Stadion wird zu 100 Prozent ausverkauft sein. Mein Tipp ist, dass es sehr ausgeglichen sein wird, wahrscheinlich gibt‘s ein Unentschieden…

Hannes Maierhofer (in Szczecin)

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
31.01.
01.02.
02.02.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
3:1
1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
1:2
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
2:0
RB Leipzig
SC Freiburg
0:2
SC Paderborn 07
1. FC Union Berlin
2:0
FC Augsburg
FC Bayern München
5:0
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
CF Valencia
2:0
FC Barcelona
Deportivo Alavés Sad
1:2
CF Villarreal
FC Sevilla
2:0
Granada CF
Italien - Serie A
AC Florenz
0:0
Genua CFC
FC Turin
0:7
Atalanta Bergamo
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
0:0
SCO Angers
Stade Brestois 29
2:1
SC Amiens
AS Monaco
1:3
RC Strasbourg Alsace
Montpellier HSC
2:1
Dijon FCO
Stade Reims
0:1
FC Metz
AS Saint-Étienne
2:1
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
2:0
Basaksehir FK
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
1:2
AZ Alkmar
RKC Waalwijk
1:2
VVV Venlo
Heracles Almelo
2:3
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
1:1
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
-:-
Yellow-Red KV Mechelen
Royal Excel Mouscron
1:3
St. Truidense VV
Waasland-Beveren
0:1
KAS Eupen
KAA Gent
4:1
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
0:2
Panathinaikos Athen
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
0:3
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
3:0
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
0:0
CD Leganés
RC Celta de Vigo
0:0
SD Eibar
CF Getafe
1:0
Real Betis Balompie
Real Sociedad
3:0
RCD Mallorca
Real Valladolid
0:1
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
1:1
Cagliari Calcio
Hellas Verona
3:0
US Lecce
UC Sampdoria
0:0
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
2:0
Udinese Calcio
AS Rom
1:1
SS Lazio Rom
SSC Neapel
2:1
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:0
FC Toulouse
FC Nantes
0:1
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
0:2
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
0:3
Antalyaspor
Göztepe SK
2:1
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
0:3
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
0:3
Vitoria Setubal
FC Famalicao
0:1
CD Santa Clara
B SAD
2:1
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
0:2
Sl Benfica
CD das Aves
0:1
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
1:1
FC Emmen
FC Groningen
2:1
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
0:0
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
1:1
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
1:2
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
2:2
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
2:1
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
2:2
OFI Kreta FC
Panionios Athen
1:0
Atromitos Athens
Panaitolikos
2:0
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
0:0
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Volos Nps
Lamia
19.00
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
20.45
FC Nantes
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Sl Benfica
20.00
B SAD
Rio Ave FC
22.15
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
20.00
RKC Waalwijk
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Standard Lüttich
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
1. FC Union Berlin
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Bayer 04 Leverkusen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Bayern München
FC Augsburg
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Leicester City
13.30
Chelsea FC
AFC Bournemouth
16.00
Aston Villa
Crystal Palace
16.00
Sheffield United
Liverpool FC
16.00
Southampton FC
Newcastle United
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Everton FC
West Ham United
16.00
Brighton & Hove Albion
Manchester United
18.30
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
RCD Espanyol Barcelona
Real Madrid
16.00
Atlético Madrid
RCD Mallorca
18.30
Real Valladolid
CF Valencia
21.00
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
Bologna FC
15.00
Brescia Calcio
Cagliari Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
US Sassuolo Calcio
20.45
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.30
Montpellier HSC
Dijon FCO
20.00
Stade Brestois 29
Olympique Nimes
20.00
AS Monaco
SCO Angers
20.00
Stade Reims
RC Strasbourg Alsace
20.00
LOSC Lille
SC Amiens
20.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
12.00
Atiker Konyaspor 1922
Caykur Rizespor
15.00
Besiktas JK
Trabzonspor
18.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
16.30
CD Tondela
Vitoria Setubal
19.00
FC Porto
CD Santa Clara
21.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
Feyenoord Rotterdam
19.45
FC Emmen
FC Twente Enschede
19.45
Sparta Rotterdam
PEC Zwolle
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KRC Genk
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
St. Truidense VV
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
Volos Nps
16.15
Lamia
OFI Kreta FC
17.15
AE Larissa FC
Olympiakos Piräus
18.30
AO Xanthi FC
Deutschland - Bundesliga
1. FC Köln
15.30
SC Freiburg
SC Paderborn 07
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
Burnley FC
15.00
Arsenal FC
Tottenham Hotspur
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CD Leganés
12.00
Real Sociedad
SD Eibar
14.00
Real Betis Balompie
Athletic Bilbao
16.00
CF Getafe
FC Sevilla
18.30
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
CA Osasuna
FC Barcelona
21.00
UD Levante
Italien - Serie A
Juventus Turin
12.30
AC Florenz
Atalanta Bergamo
15.00
Genua CFC
AC Mailand
15.00
Hellas Verona
SS Lazio Rom
15.00
Spal 2013
US Lecce
18.00
FC Turin
Udinese Calcio
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
15.00
Olympique Lyon
FC Metz
17.00
AS Saint-Étienne
FC Girondins Bordeaux
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
MKE Ankaragucu
11.30
Kasimpasa
Gaziantep FK
14.00
Sivasspor
Alanyaspor
14.00
Malatya Bld Spor
Galatasaray
17.00
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD das Aves
Gil Vicente FC
16.00
FC Moreirense
Sporting Braga
18.30
Sporting CP
Boavista FC
21.00
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
12.15
Heracles Almelo
Fortuna Sittard
14.30
SC Heerenveen
VVV Venlo
14.30
FC Utrecht
Ajax Amsterdam
16.45
PSV Eindhoven
Belgien - First Division A
FC Brügge
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
Royal Excel Mouscron
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
14.00
Panionios Athen
Asteras Tripolis
16.15
Panaitolikos
Atromitos Athens
16.15
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.