28.07.2019 14:20 |

Nächster Skandal

Sexuelle Belästigung? WM-Star in Korea verhaftet

Wie ungarische Medien berichteten, wird der ungarische Star-Schwimmer Tamas Kenderesi (22), der 2016 in Rio auf 200-m-Schmetterling überraschend Dritter wurde, der sexuellen Belästigung bezichtigt. Der Vorfall soll sich in einem Nachtlokal in Gwangju zugetragen haben. Kenderesi darf bis auf weiteres Korea nicht verlassen, obwohl die WM am Sonntag zu Ende geht. 

Die südkoreanische Polizei hat in der Nacht auf Sonntag bekanntgegeben, dass sie einen Athleten der Schwimm-Weltmeisterschaften in Gwangju wegen mutmaßlicher sexueller Belästigung festgenommen hat. Die staatliche Nachrichtenagentur Yonhap beschrieb den Sportler als „einen Bronze-Medaillengewinner von den Olympischen Sommerspielen in Rio aus dem Jahr 2016“. Die Agentur meldete auch, dass der Ungar die Beschuldigungen zurückwies.

Auf Kenderesi, der in Gwangju Achter im Finale des 200 Meter Schmetterlings wurde, wartet diese Woche in Ungarn eine Operation, ein Bänderriss machte ihm in Korea zu schaffen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 03. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten