23.07.2019 12:25 |

Kommentar des Tages

E-Scooter: „Was nichts kostet, ist nichts wert“

In regelmäßigen Abständen wählt die Community-Redaktion den ihrer Meinung nach interessantesten Kommentar von „Krone“-Lesern und präsentiert diesen in der Reihe „Kommentar des Tages“. Heute: Leser „celticspirit“ zum den illegalen Entsorgungen der E-Scooter in Frankreich. 

Jugendliche in Marseille werfen Leih-Scooter einfach in Hafenbecken. Dass in den Akkus hochgiftige Substanzen verbaut sind, ist ihnen scheinbar nicht bewusst, oder schlichtweg egal. Abgesehen davon ist es natürlich auch Sachbeschädigung. Freiwillige Helfer bergen die Geräte zwar wieder, allerdings nennt man eininge Stellen bereits „Friedhof der Tretroller“. 

Auch auf krone.at ist die Entrüstung groß. Leser „celticspirit“ sieht hier den Beweis: „Was nichts kostet, ist nichts wert“. Er fordert, dass der Nutzer bei Verlust des Rollers Entschädigung leisten soll. Über eine Registrierung wäre das auch machbar, immerhin funktioniert es bei Leih-Fahrrädern auch. 

Hier der Kommentar des Tages im Wortlaut:

Und wieder ein Beweis dafür: Was nichts kostet ist den Usern nichts wert. Einfach etwas benutzen und dann herum stehen lassen funktioniert nicht! Entnahme und Rückgabe nur an Docking-Stationen, wo sie auch aufgeladen werden, nur für registrierte, und wenn das Dinge weg ist, mit den Kosten belasten! Bei Leihfahrrädern funktioniert das mittlerweile ja auch!


Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen. 

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen