13.07.2019 22:09 |

Tiebreak-Krimi

Kolumbianer gewinnen Final-Thriller in Wimbledon

Was für ein Thriller! Die beiden Kolumbianer Juan Sebastian Cabal/Robert Farah haben am Samstagabend den Doppeltitel beim Tennis-Grand-Slam-Turnier von Wimbledon gewonnen. Das als Nummer zwei gesetzte Duo behielt im Endspiel in einem fast fünf Stunden dauernden Fünf-Satz-Krimi gegen die auf Position elf eingestuften Franzosen Nicolas Mahut/Edouard Roger-Vasselin mit 6:7(7), 7:6(5), 7:6(6), 6:7(7) und 6:3 die Oberhand.

Cabal/Farah, die ihren vierten Turniersieg in der laufenden Saison holten, hatten im Achtelfinale Philipp Oswald und seinen tschechischen Partner Roman Jebavy bezwungen. Mahut war bei den French Open noch mit dem Niederösterreicher Jürgen Melzer im Doppel-Einsatz.

Neuer Nummer eins
Mit ihrem Erfolg schrieben Cabal und Farah Geschichte: Als erste Kolumbianer haben sie einen Titel in Wimbledon gewonnen. Der erste Grand-Slam-Triumph ihrer Karriere wird zudem vergoldet mit dem Sprung an die Weltranglistenspitze.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten