09.07.2019 11:36 |

Szenen im Video

Hier wird Raser (18) nach Verfolgungsjagd gestellt

Gleiche mehrere Verkehrsteilnehmer sowie Polizisten hat ein junger Autolenker am Montagnachmittag in Wien in Gefahr gebracht: Der 18-Jährige raste mit seinem Pkw mit mehr als 100 km/h durchs Stadtgebiet, flüchtete vor der Polizei und prallte dann gegen ein geparktes Auto. Der Mann wurde festgenommen - ein Zeuge filmte die Szenen mit (siehe Video oben).

Gegen 14.30 Uhr wollten Polizisten den 18-jährigen Lenker in der Lustkandlgasse anhalten, um eine routinemäßige Kontrolle durchzuführen. Der junge Mann - ein österreichischer Staatsbürger - stieg jedoch aufs Gas und raste mit mehr als 100 km/h am Tacho davon.

Der Lenker gefährdete bei seiner Flucht sowohl andere Verkehrsteilnehmer als auch die Polizei. In der Nußdorfer Straße raste er etwa auf einen Polizei-Streifenwagen zu, die Beamten konnten gerade noch ausweichen.

Gegen geparktes Auto gekracht
Seine Flucht war erst zu Ende, als er mit seinem Pkw gegen ein geparktes Auto krachte und seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Der Lenker wurde festgenommen. Im Zuge der weiteren Amtshandlung stellte sich heraus, dass der 18-Jährige keine gültige Lenkberechtigung besitzt und gestohlene Kennzeichentafeln am Auto verwendet wurden. Er wurde festgenommen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ab nach Italien
Perfekt! Ex-Bayern-Held Ribery bestätigt Wechsel
Fußball International
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter