Mi, 17. Juli 2019
08.07.2019 11:56

Ab nach China!

Fix! West Ham bestätigt Arnautovic-Mega-Deal

Am Montagvormittag wurde es offiziell: ÖFB-Star Marko Arnautovic wechselt von West Ham United nach China, wie der Premier-League-Club offiziell bestätigte. Knapp 25 Millionen Euro Ablöse soll Shanghai SIPG für den 30-jährigen Wiener nach London überweisen. Marko selbst soll nun ein Supergehalt von kolportierten 200.000 Euro pro Woche kassieren. Der Offensiv-Allrounder stand schon im Jänner vor einem Wechsel nach China, ehe er mit West Ham einen neuen Vertrag mit einer höheren Gage abschloss.

Marko Arnautovic hat seinen Wechsel in die chinesische Super League finalisiert. Nachdem Österreichs Nationalstürmer bereits im Jänner mit einem Transfer ins Reich der Mitte liebäugelte, gehen West Ham United und der Wiener nun getrennte Wege. Wie der Premier-League-Club am Montag in einem knappen Statement vermeldete, geht Arnautovic zu Shanghai SIPG.

25 Millionen Euro
Die Ablösesumme wurde nicht genannt, sie soll laut englischen Medienberichten rund 25 Millionen Euro betragen. Dass Arnautovic West Ham Richtung China verlässt, schien seit Wochenende fix. Bei Meister SIPG soll der 30-Jährige in den vergangenen Tagen den Medizincheck absolviert haben, seine Ankunft im Trainingslager der „Hammers“ in der Schweiz blieb aus.

Arnautovic hatte bereits im Winter mit China geliebäugelt. Neben Shanghai soll damals auch der Ligakonkurrent Guangzhou Evergrande um seine Unterschrift gebuhlt haben. West Ham reagierte nach wochenlangem Theater Ende Jänner mit einer Vertragsverlängerung bis Sommer 2023 hinaus - zu verbesserten Bezügen. In Shanghai soll Arnautovic nun kolportierte 200.000 Pfund (223.000 Euro) pro Woche verdienen. Über die Vertragsdauer war vorerst nichts bekannt.

22 Tore in 65 Spielen
West Ham gab des Vollzug des Transfers in zwei Sätzen bekannt. 22 Tore in 65 Spielen gelangen dem Angreifer in den beiden Saisonen beim Club aus dem Osten Londons. West Ham hatte Arnautovic 2017 um 28 Mio. Euro von Stoke City verpflichtet. Seine Zeit bei den „Hammers“ darf als Wellental der Gefühle gelten. Nach einem schweren Beginn avancierte der Wiener zwischenzeitlich zum Publikumsliebling, fiel aber nach der Transferposse im Jänner wieder in der Gunst der Anhänger.

Diese wollten den Angreifer nun eher schnell los werden. Trainer Manuel Pellegrini sah sich offenbar bereits nach Ersatz um. In der Vorwoche ließ die englische Presse keinen Zweifel, dass Arnautovic bei West Ham nicht mehr gerne gesehen war. „Jeder will ihn weg haben“, sagte eine Club-Quelle laut Sky Sports. Die Club-Verantwortlichen würden sich um die Teamstimmung sorgen, ein Abgang von Arnautovic sei diesbezüglich alternativlos. Auch deshalb stimmte West Ham dem Angebot von Shanghai schließlich zu, nachdem vormals noch 40 Mio. Pfund gefordert wurden.

Prominente Mitspieler
Für Arnautovic enden damit viele Jahre in Europas Topligen. Von Twente Enschede ging der Floridsdorfer einst in jungen Jahren zu Inter Mailand, es folgte die Station Werder Bremen, ehe es auf die britische Insel ging. Bei Stoke spielte sich Arnautovic wieder ins Rampenlicht und avancierte auch im Nationalteam zum Leistungsträger. Bei Shanghai trifft Arnautovic auf prominente Mitspieler. Mit Oscar (27) und Hulk (32) stehen bei SIPG zwei ehemalige brasilianische Teamspieler unter vertrag. Dazu kommt mit Elkeson ein weiterer Brasilianer, der nun aber abgegeben werden soll. Trainiert wird der Club vom Portugiesen Vitor Pereira (ehemals Porto, Fenerbahce). Namensgeber ist die Shanghai International Port Group, die in der mehr als 26 Millionen Einwohner zählenden Metropole den Hafen betreibt. In der Super League sind aktuell 16 Runden gespielt, der Titelverteidiger ist mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Beijing Guoan Dritter.

Seit Montag ist überdies auch der Wechsel von Italiens Teamspieler El Shaarawy vom AS Rom nach China perfekt. Der Offensiv-Star spielt künftig für Markos Stadtrivalen Shanghai Shenua. Laut italienischen Medienberichten soll der 26-Jährige ein Jahresgehalt von 15 bis 16 Millionen Euro erhalten. Die Ablösesumme für den Angreifer, der 2016 von AC Milan nach Rom gewechselt war, soll im Bereich von 20 Millionen Euro liegen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
De Ligt zu Ronaldo
Ajax-Juwel ist da! Juve gewinnt den Transferpoker
Fußball International
Schalke-Legionär stark
Burgstaller: „Das gelang mir zuletzt in der U10“
Fußball International
Rummenigge-Vergleich
Alaba und Co.? „Es gibt wenig Besseres in Europa“
Fußball International
Passantin „bedroht“
Strafprozess gegen Rapidler wegen Schneeballs!
Fußball National
Spielplan
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa

Newsletter