Finanziell lädiert

Wacker kündigt alle Büromitarbeiter, auch Hörtnagl

Wacker Innsbruck steht auf der Kippe: Der auch finanziell angeschlagene Bundesliga-Absteiger kündigt mit Ende Juni vorerst sämtliche auf der Geschäftsstelle tätige Mitarbeiter. Dies betrifft 14 Personen, darunter auch Sportchef Alfred Hörtnagl, gab der Verein am Mittwoch bei einer „Zukunftspressekonferenz“ bekannt. Der sportliche Bereich ist davon vorerst nicht betroffen.

Alle Mannschaften würden weiterspielen, sagte Präsident Gerhard Stocker, der aber auch eine Umstellung auf einen völligen Amateurbetrieb vorerst offen ließ. Im September werde man jedenfalls „weitere Entscheidungen“ treffen, kündigte Stocker an. Die ab Ende Juni laufenden Kündigungsfristen für die Mitarbeiter, davon vier Halbtagsstellen, würden genutzt, um alles zu versuchen, zusätzliche finanzielle Mittel aufzustellen.

Bis September rudern
Denn nach Gesprächen mit Sponsoren und Partnern - darunter auch das Land Tirol - seien nur drei Millionen Euro an Budget gesichert. Rund vier Millionen sollen es allerdings unbedingt sein, wenn es nach den Vereinsverantwortlichen geht. „Wir werden bis September rudern und alles versuchen, das Loch zwischen diesen beiden Summen so gering wie möglich zu halten“, meinte Stocker.

Er sei optimistisch, dass „Fußball-Tirol nun aufwacht“. Man habe jedenfalls schon „positive Signale“ vonseiten der Sponsoren und Partner. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir in Tirol bzw. Entscheidungsträger so deppert sind, nicht zu erkennen, was hier an Möglichkeiten für die Zukunft aufgebaut wurde“, richtete Stocker, der eine erneute Kandidatur für die Präsidentschaft gegen Ende des Jahres offen ließ, einen Appell.

Als Mittel, um auf Partner Druck aufzubauen, wollte der Präsident die Kündigungen indes nicht verstanden wissen. Der Kostendruck lasse derzeit keine andere Möglichkeit zu, aber: „Wir sperren ja jetzt nicht zu“. Die Verantwortlichen stellten zudem in den Raum, dass die Mitarbeiter - bei positiver Erledigung der finanziellen Fragen -. wieder beschäftigt werden könnten. Stocker verwies zudem darauf, dass in seiner Amtszeit aus dem Jahr 2016 übernommene zwei Millionen Euro an Verlustvorträgen inzwischen abgebaut werden konnten.

Transfererlöse nötig
Der bei der Pressekonferenz ebenfalls anwesende Hörtnagl blickte auf die vergangenen schwierigen Zeiten zurück, in denen es andauernd große Probleme gegeben habe, das Budget auszufinanzieren. Es gehe jetzt darum, endlich das „Vereinskapital auf Null“ zu bringen - als Basis dafür, eine Neuausrichtung in Angriff zu nehmen. Um diese „Null“ zu erreichen, werden auch weiter Transfererlöse vonnöten sein. Zwei bis drei weitere Spieler sollen transferiert werden. Viel mehr sei in diesem Bereich aber nicht mehr möglich, denn: „Es geht bereits jetzt an die Substanz“.

Sportlich verschreibt man sich jetzt ganz dem „jungen Tiroler Weg“. „Wir wollen eine Plattform für junge Tiroler Talente sein - mit Freude, Spaß und Esprit“, so Hörtnagl. Der erneute Wiederaufstieg sei „kein Muss“. „Es ist auch derzeit gar nicht möglich. Die Rahmenbedingungen und die Basis fehlt“, erklärte der Ex-Spieler. Mit der im vergangenen Jahr in der zweiten Liga angetretenen, erfolgreichen zweiten Mannschaft des FC Wacker verfüge man über „40 junge Spieler zwischen 16 und 22 Jahren“, die diese Neuausrichtung symbolisieren würden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen