01.05.2019 06:42 |

Gefährliche Tat

Hochstand in die Luft gejagt und mit Handy gefilmt

Gefährliche Tat aus Jux und Tollerei: Mit einem illegalen Böller hat eine Gruppe junger Männer einen Hochstand im südburgenländischen Unterschützen gesprengt. Nun wurden die fünf Rowdys gefasst. Überführt hat sie ein Handyvideo, auf dem die irrwitzige Tat von Anfang März in allen Details festgehalten ist. Anzeige!

Der Hauptverdächtige der Gruppe - es handelt sich um einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Oberwart - ist alles andere als ein Unschuldslamm. Er war in einen Raub in der Steiermark verwickelt und geriet dadurch ins Visier der Ermittler. Bei der Auswertung seines Handys stießen die Beamten schließlich auf das Video von der Hochstand-Sprengung. Bei den anderen vier „Sprengmeistern“ handelt es sich um Steirer und Südburgenländer im Alter zwischen 19 und 24 Jahren. Mit der Explosion wollte sich die Partie anscheinend einen Spaß machen.

Gegenüber der Polizei gab der Hauptverdächtige an, den Riesen-Böller der Klasse 3 auf einem einschlägigen Markt in Tschechien gekauft zu haben. „In Österreich bräuchte es eine Bewilligung für solche Sprengkörper. Jedes Jahr gibt es etliche Unfälle mit diesen ausländischen Böllern“, erklärt Polizeisprecher Heinz Heidenreich. Die gewaltige Ladung reichte, um die Wände und das Dach des Hochstandes 30 Meter durch die Luft zu schleudern.

Verletzt wurde bei dem Vorfall im März zum Glück niemand. Für die Männer setzte es nun Anzeigen. Sie wollen den entstandenen Schaden wiedergutmachen.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
10° / 17°
stark bewölkt
7° / 20°
wolkig
9° / 17°
wolkig
11° / 17°
stark bewölkt
9° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter