Mi, 22. Mai 2019
18.04.2019 07:55

City-Coach

Guardiola nach dem Drama-Aus: „Es ist grausam“

Vier Tore in den ersten elf Minuten, insgesamt fünf Treffer vor der Pause - Manchester City und Tottenham schrieben am Mittwoch in der Champions League in mehrfacher Hinsicht Geschichte, lieferten sich im Viertelfinal-Rückspiel im Etihad Stadium einen irren Fight. Den City 4:3 gewann, was nach dem Hinspiel-0:1 zu wenig war. Tottenham schaffte dank der Auswärtstorregel erstmals den Einzug in das Halbfinale. Für City-Coach Pep Guardiola war das Drama-Aus einfach nur grausam - aber sehen und hören Sie selbst oben im Video.

Was da gestern in der Startphase abging, hatte die Königsliga nie zuvor erlebt. Das 1:0 (4.), erzielt von Sterling mit einem Schuss aus 15 Metern, war der Startschuss für eine furiose, in der Königsliga noch nie gesehene Anfangsphase. Binnen 130 Sekunden drehte Tottenham in Person von Son den Spieß um: Der Südkoreaner profitierte von zwei Schnitzern von Laporte, glich vom Sechzehner aus (7.) und schlenzte den Ball gefühlvoll zum 2:1 ins Netz (10.).

Wahnsinn ging weiter
Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel führten die Spurs gesamt 3:1, waren klar auf Aufstiegskurs. Für 101 Sekunden: Dann traf Silva aus kurzer Distanz zum 2:2 (11.) - der vierte Schuss auf das Tor, der vierte Treffer !

Doch der Wahnsinn ging weiter: Weil die Gäste-Verteidigung einmal mehr zögerte, schoss Sterling nach Querpass von de Bruyne zum 3:2 ein (21.). Ehe das Spektakel Pause machte, Sterling und de Bruyne aber nach Wiederbeginn das 4:2 am Fuß hatten, scheiterten. Besser machte es Agüero, der den Ball unter die Latte hämmerte - womit nun die Citizens plötzlich auf Aufstiegskurs waren (59.).

Video-Studium
Doch Tottenham schlug passend zu diesem Krimi zurück: Llorente drückte den Ball nach einer Ecke mit der Hüfte über die Linie - weil auch die Hand leicht im Spiel war, gab Referee Cakir den Treffer erst nach dem Video-Studium (73.).

Pep für faire Entscheidungen
Womit wieder Tottenham auf Halbfinal-Kurs war, City alles riskierte, Sterling zum 5:3 traf (94.). Da Passgeber Agüero im Abseits gestanden war, aberkannte Cakir den Treffer aber mit dem Videobeweis. Womit Tottenham erstmals ins Halbfinale der Königsliga einzieht, Pep Guardiola mit City zum dritten Mal in Folge die Runde der letzten vier verpasst, wartet damit seit 2011 auf einen Titel in der Königsklasse. Aber auch im bittersten Moment präsentierte er sich stilvoll: „Ich bin für fairen Fußball, für faire Entscheidungen. Manchmal brauchen die Schiedsrichter Hilfe. Wenn es Abseits ist, ist es Abseits. Wir haben die Tore geschossen, die wir gebraucht haben. Aber Gratulation an Tottenham und die besten Wünsche für das Halbfinale.“

„Ein irres Spektakel“
Doppelpack Son gestand: „So ein irres Spektakel habe ich noch nie erlebt.“ Eriksen, der den Fehler vor dem vermeintlichen 5:3 begangen hatte: „Ich bin der glücklichste Mensch auf dem Planeten.“ City-Verteidiger Kompany haderte: „Wir haben alles gegeben, dieses Aus tut uns extrem weh.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.05.
21.05.
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
20.30
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
19.00
SV Mattersburg
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.45
FC Utrecht

Newsletter