Do, 23. Mai 2019
18.04.2019 06:21

„Fühle mich echt gut“

Für Fußball legte Thiem das Express-Tempo ein

Einen Auftakt nach Maß legte Dominic Thiem in die Sandplatz-Saison hin. Österreichs Tennis-Star benötigte nur 84 Minuten, um beim Monte Carlo Masters sein Match gegen Martin Klizan 6:1, 6:4 zu gewinnen und ins Achtelfinale einzuziehen. „Das war schon sehr solid“, war der 25-Jährige erleichtert.

Unerwartet früh durfte Thiem bereits den Court Rainier III betreten. Denn seine „Vorgänger“ auf dem größten Platz der Anlage hatten sich beeilt. Vor allem Rafael Nadal, der Landsmann Roberto Bautista Agut in nur 76 Minuten 6:1, 6:1 vom Platz schoss.

Da wollte Dominic nicht nachstehen. Während Thiem kaum leichte Fehler beging, leistete sich Klizan etliche davon, hatte eine unterirdische Aufschlagquote. Der Österreicher nutzte dies, holte Satz eins rasch mit 6:1. Imzweiten hatte er gegen größere Gegenwehr etwas mehr Mühe. Letztendlich reichte ein gutes Returnspiel direkt zum 6:4.

„Ich bin froh, dass es so schnell ging. Jetzt kann ich mir noch die Champions League anschauen. Das war das Ziel“, grinste Thiem, der seine Leistung als „insgesamt solide, nicht mehr und nicht weniger“ einstufte.

Weit besser als 2018
Weit mehr, als er im Vorjahr zum selben Zeitpunkt behaupten konnte. Da war er nach seiner Verletzung gerade erst zurückgekommen, nun hat Dominic drei Wochen exzellenter Vorbereitung auf Sand in den Beinen. „Ich fühle mich richtig gut, bin voller Selbstvertrauen“, bestätigt er. „Ich freue mich, wieder auf Sand und in Europa zu spielen.“ Das lässt auf große Dinge hoffen, vielleicht schon in Monte Carlo. Denn auch Auslosung und Ergebnisse meinen es nicht schlecht mit Thiem.

Ab 14 Uhr gegen Lajovic
Im Achtelfinale trifft er am Donnerstag (nicht vor 14 Uhr) auf Dusan Lajovic. Die serbische Nummer 48 Welt schaltete mit David Goffin (Bel/Nr. 21) einen Gegner aus, der Thiem gar nicht liegt. Gegen Lajovic hingegen hält er bei einer 5:0-Bilanz. Alle Spiele fanden auf Sand statt. „Aber Lajovic hat sich seit er mit Jose Perlas arbeitet, extrem verbessert“, nimmt Thiem das Match keinesfalls auf die leichte Schulter.

Kein Gesetzter im Weg
Sollte Dominic aber auch das sechste Duell gewinnen, würde entweder Cameron Norrie (Gb/56) oder Lorenzo Sonego (It/96) warten. Also steht dem Semifinale zumindest fix kein gesetzter Spieler im Weg. Es wäre sein erstes in Monte Carlo.

Gernot Bachler (Monte Carlo), Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
21.05.
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
29.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
20.30
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart

Newsletter