09.04.2019 07:02 |

Bulls gegen Capitals

Fans als Antreiber: Siegen statt fliegen!

Sieg oder Abflug! Die Eisbullen stehen vor ihrem 66. EBEL-Saisonspiel am Dienstag daheim mit dem Rücken zur Wand: Matchpuck eins der Vienna Capitals muss abgewehrt werden, um noch das alles entscheidende Halbfinal-Spiel sieben in Wien zu erzwingen. „Es ist Feuer am Dach, aber wir werden neu durchstarten, unser Ding machen“, ist Trainer Brucker überzeugt.

Knapp 47 Stunden, nachdem die Bulls in Wien in der Overtime mit 1:2 abgeblitzt sind, wartet am Dienstag in der Eisarena das erste „Matchpuck-Spiel“. In dem die Capitals mit einem vierten Sieg das Finale gegen KAC perfekt machen können. Davon will kein Eisbulle etwas wissen, allen voran „Fastpensionist“ Trattnig: Mit dem zweiten Heimsieg soll der Freitag-Showdown in Wien erzwungen werden. Ist da mehr Motivation oder Druck? „Motivation - wir wollen vor eigenem Publikum wieder den Ausgleich machen“, brennt Michi Schiechl. „Zu können ist besser als zu müssen“, sieht Trainer Cameron weniger Druck bei den Caps, die mit Schneider auch den Eishockeyliga-MVP der Saison stellen.

Dreimal Spiel sechs überlebt
„Eine gewisse Spannung muss hochgehalten werden, aber wir brauchen auch die Lockerheit“, weiß Brucker, der nach Spiel fünf bei Liga-„Überwacher“ Seitz seinen Unmut über die ungeahndeten Capitals-Stockfouls deponierte. Auch diesmal werden Kleinigkeiten entscheiden. In einer Serie, die den zwei Teams, bei denen Licht in Unterzahl von Schatten im Powerplay abgelöst wird, alles abverlangt, bei beiden längst an die Substanz geht.

„Do or die“, gewinne oder scheide aus, hieß es für die Bulls in sieben Serien in Spiel sechs. Dreimal ging es weiter – zuletzt im Halbfinale 2016 gegen KAC.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter